• IT-Karriere:
  • Services:

Intels x86 gegen Apple Silicon

So soll der M1 im Macbook Pro 13 bei "CPU-Multithreading" und bei "Standard-Industrie-Grafik-Benchmarks" jeweils eine doppelt so hohe Leistung erreichen wie ein "aktuelles High-Performance-Notebook". Was genau Apple damit meint, bleibt leider unklar. Allerdings gibt es im 13-Zoll-Segment tatsächlich wenige richtig schnelle Modelle abseits eines Razer Blade Stealth, erst bei 14-Zöllern wie dem Asus Zephyrus G14 steigt die Leistung signifikant.

Stellenmarkt
  1. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Konkreter wird Apple bei den Vergleichen zu früheren Modellen, was die CPU- und GPU-Leistung anbelangt: So soll das neue Macbook Air mit M1 ein Macbook Air (Early 2020) als Topversion mit Core i7-1060NG7 um den Faktor 2,3x bis 5,3x schlagen. Das neue Macbook Pro mit M1 wiederum sei um Faktor 1,8x bis 5,9x flotter als das Macbook Pro (Mid 2020) mit Core i7-8557U, das leistungsstärkere Macbook Pro mit Ice Lake hingegen ignoriert Apple. Der neue Mac Mini mit M1 soll Faktor 2,3x bis 7,2x flotter als ein Mac Mini (2018) in der Einsteigerkonfiguration mit Core i3-8100B sein.

Wird gar noch die Neural Engine genutzt, steigt der Performance-Vorsprung auf bis zu Faktor 15x. Das ist wenig verwunderlich, denn die älteren Intel-Chips weisen keine derartige Hardware-Beschleunigung für maschinelles Lernen auf. Diese gibt es erst ab der Ice-Lake-Generation, das entsprechende Macbook Pro mit etwa dem Core i7-1068NG7 hat Apple allerdings nicht getestet - vermutlich, weil dieser mit 28 Watt statt 15 Watt läuft. Ungeachtet dessen zeigen die Messungen des M1, dass hier die vertikale Integration greift, sprich die Software ist bereits in vielen Fällen exzellent auf das Apple Silicon optimiert.

Aber auch ohne solche Anpassungen muss man Apple zugutehalten, dass der M1-Chip sehr wahrscheinlich eine äußerst hohe Geschwindigkeit und eine sehr gute Effizienz aufweisen dürfte. Wie erneut Anandtech aufzeigt, ist schon ein einzelner Firestorm-Kern des A14 extrem stark und schlägt die versammelte AMD/Intel-Konkurrenz, der M1 wird hier dank mehr Takt (3+ GHz) und größeren Caches sowie höherer TDP noch einmal deutlich zulegen.

Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)

Für Intel wiederum bedeutet Apples Abkehr, dass ein Kunde mit zuletzt knapp zehn Prozent Marktanteil mittelfristig keinen Abnehmer mehr für die eigenen CPUs darstellt. Der M1 ist der erste von multiplen Chips, denn das Apple Silicon soll künftig in den 16-Zoll-Macbook-Pro und gar im Mac Pro stecken. Die Zeiten, in denen x86 die Messlatte war, könnten zumindest abseits der Windows-Welt schon sehr bald Geschichte sein. Spannend wird, auf wie viele Kerne das Apple Silicon skaliert und ob Apple tatsächlich dedizierte Grafikkarten wie die Radeon Pro Duo VII überflüssig machen kann.

Nachfolgend die Apple-eigenen Benchmarks sortiert nach Leistungsszuwachs:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Macbook Air (Core i7-1060NG7, 16GB, 2TB)Macbook Air (Apple M1, 16GB, 2TB)
Adobe LightroomBasis (CPU)Faktor 2,3x
Logic ProBasis (CPU)Faktor 2,5x
XcodeBasis (CPU)Faktor 2,6x
Final Cut ProBasis (CPU)Faktor 3,9x
Shapr3DBasis (iGPU)Faktor 2,2x
Affinity PhotoBasis (iGPU)Faktor 2,7x
Shadow of the Tomb RaiderBasis (iGPU)Faktor 3,1x
Final Cut ProBasis (iGPU)Faktor 5,3x
Apples eigene Benchmarks des M1 beim Macbook Air
Macbook Pro (Core i7-8557U, 16GB, 2TB)Macbook Pro (Apple M1, 16GB, 2TB)
Logic ProBasis (CPU)Faktor 1,8x
Affinity PhotoBasis (CPU)Faktor 2,0x
Final Cut ProBasis (CPU)Faktor 2,8x
XcodeBasis (CPU)Faktor 2,8x
Shadow of the Tomb RaiderBasis (iGPU)Faktor 2,9x
Shapr3DBasis (iGPU)Faktor 3,0x
Unity EditorBasis (iGPU)Faktor 3,5x
Final Cut ProBasis (iGPU)Faktor 5,9x
Apples eigene Benchmarks des M1 beim Macbook Pro
Mac Mini (Core i3-8100B, 16GB, 2TB)Mac Mini (Apple M1, 16GB, 2TB)
Affinity PhotoBasis (CPU)Faktor 2,3x
Logic ProBasis (CPU)Faktor 2,8x
XcodeBasis (CPU)Faktor 3,0x
Final Cut ProBasis (CPU)Faktor 3,4x
Shadow of the Tomb RaiderBasis (iGPU)Faktor 4,0x
Affinity PhotoBasis (iGPU)Faktor 4,1x
Final Cut ProBasis (iGPU)Faktor 6,6x
Shapr3DBasis (iGPU)Faktor 7,2x
Apples eigene Benchmarks des M1 beim Mac Mini
 Vertikale Integration at its best
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 32,99€
  3. 5,99€

underlines 25. Nov 2020 / Themenstart

Wie wir ja nun wissen, ist Apple Silicon wirklich verdammt schnell. Als ehemaliger iPod...

Chefkoch 22. Nov 2020 / Themenstart

Microsoft Office gibt es für den Mac und den Microsoft Browser genauso. Warum sollten...

limasign 20. Nov 2020 / Themenstart

Tja, oder auch nicht? Dumm ... ist ein großes Wort. Unangebracht wäre noch...

wurstdings 17. Nov 2020 / Themenstart

Hab gerade auf WC Tech gelesen: https://wccftech.com/apple-m1-macbook-pro-makes-its-way...

ms (Golem.de) 16. Nov 2020 / Themenstart

MBP13 mit M1 ist schon unterwegs.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /