Abo
  • Services:

Apple setzt sich durch: ETSI standardisiert Nano-SIM

Das European Telecommunications Standards Institute (ETSI) hat nach langem Ringen ein neues, von Apple initiiertes SIM-Kartenformat verabschiedet. Die Karten sind rund 40 Prozent kleiner als die Micro-SIM-Karten.

Artikel veröffentlicht am , /
Kleinere SIM-Karten verabschiedet
Kleinere SIM-Karten verabschiedet (Bild: Golem.de)

Der neue, vom ETSI verabschiedete Formfaktor für SIM-Karten heißt offiziell 4FF und ist rund 40 Prozent kleiner als die derzeit kleinsten SIM-Karten. Vor allem Apple drängte auf die Standardisierung der kleineren SIM-Karten, um Platz in den Geräten zu sparen und so noch kompaktere Mobiltelefone bauen zu können.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Medion AG, Essen

Das von Apple entwickelte Format nutzt die gleiche Technik wie aktuelle SIM-Karten, so dass die neuen Karten mit einem Adapter auch in Geräten mit herkömmlichen SIM-Slots funktionieren. Bei den Karten entfällt im Wesentlichen die bisher übliche Plastikumrandung, so dass die Karte nur noch 12,3 x 8,8 x 0,67 mm misst.

Damit konnte sich Apple, unterstützt von einigen Mobilfunknetzbetreibern, gegen das konkurrierende Lager durchsetzen, das von Nokia, Motorola und Research In Motion angeführt wird. Die Hersteller wollten für die Nano-SIM-Karte auf Kompatibilität verzichten und eine andere Technik für die Nano-SIM-Karte verwenden. Das Format hätte dann einer Micro-SD-Karte geähnelt.

Apple hatte dabei angeboten, seine für die Nano-SIM-Karte notwendigen Patente kostenlos zu lizenzieren. Allerdings nur unter der Bedingung, dass alle anderen Patentinhaber ebenfalls auf Lizenzeinnahmen verzichten, auch wenn sie Ansprüche auf die Technik haben. Dagegen hatte sich Nokia gewehrt und angekündigt, die eigenen SIM-Karten-Patente nicht für den von Apple eingereichten Vorschlag freizugeben, um den Vorschlag von Apple zu blockieren.

Das ETSI will die Spezifikation für die Nano-SIM in Kürze auf seiner Website bereitstellen.

Nachtrag vom 10. Juni 2012, 14:26 Uhr

Das ETSI hat die Spezifikation (PDF) auf seiner Webseite bereitgestellt. Das 181-Seiten-Dokument zeigt, dass Apples Vorschlag komplett angenommen wurde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

honk 11. Jun 2012

um diese wahnsinnige Neuerung den Plastikrahmen um die Simkarte kleiner zu machen...

grimbolt 11. Jun 2012

Eins vorweg: Ich bin wirklich kein Apple Liebhaber, sondern eher das Gegenteil. Aber beim...

flasherle 04. Jun 2012

und wer hat was von diesntreisen erzählt? ich hab auch ein diensthandy, das werde ich mti...

Abseus 04. Jun 2012

Was allerdings auch nicht die Schuld von Apple is. Aber da es modern ist Apple zu hassen...

stoneburner 02. Jun 2012

schau mal die platine vom iphone 4 an: http://i.cmpnet.com/eetimes/eedesign/2010...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /