Apple: Serviceprobleme beim Mac Pro?

Ausgerechnet beim teuersten Rechner von Apple soll das Supportteam überfordert sein - zumindest in Einzelfällen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Detail aus dem Gehäuse des Mac Pro
Detail aus dem Gehäuse des Mac Pro (Bild: Apple)

Der Mac Pro ist mit Abstand der teuerste Rechner, den Apple anbietet. Laut einem Bericht von Appleinsider gibt es jedoch beim Support des Desktops Probleme, weil Mitarbeiter offenbar nicht ausreichend geschult oder verfügbar sind. So berichtet die Website, dass Mitarbeiter im Apple Store nicht einmal wussten, wie sie den mitgebrachten Rechner mit Strom versorgen sollten. Die Probleme könnten mit Schließung von Apple Stores aufgrund des Coronavirus zusammenhängen.

Stellenmarkt
  1. Global Industrial Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. IT Service Management Expert (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach
Detailsuche

Appleinsider versuchte es zunächst per Support-Chat, wobei der Mac identifiziert und die Probleme mitgeteilt werden konnten. Im darauf folgenden Chatkontakt mit einer Supportmitarbeiterin sei darauf hingewiesen worden, dass Apple ein spezielles Team für Fragen rund um den Mac Pro zusammengestellt hätte, das telefonisch erreichbar sei. Ein Termin wurde vereinbart und nach einigem Hin und Her kam der Kontakt zustande. Die Lösungsansätze funktionierten nicht, woraufhin ein Termin mit einem Apple Store vereinbart wurde. Dort bekam die Mitarbeiterin von Apple den Mac Pro nicht einmal zum Booten, weil ihr das Netzteil fehlte, sie versuchte es mit einem USB-Netzteil für den Macbook Pro. Der Kunde hatte glücklicherweise sein eigenes Netzteilkabel mitgebracht. Gelöst werden konnte das Problem nicht.

Der Bericht legt nahe, dass Apple auch in anderen Läden Probleme hat, einen Mac Pro zu supporten, wobei es sich verständlicherweise nur um eine Momentaufnahme handelt. Appleinsider behauptet, dass von den 27 Apple Stores, zu denen Informationen vorliegen, mehr als die Hälfte eine oder mehr Personen für die Wartung des Mac Pro geschult haben. Aufgrund der geringen Anzahl könne kein kontinuierlicher Support im Laden gewährleistet werden. Die Supportsituation für den Rechner, der erst wenige Wochen auf dem Markt ist, kann sich aber noch bessern. Derzeit sind alle Apple Stores außerhalb Chinas geschlossen, so dass Kunden auf den Telefonsupport oder die Service-Partner von Apple angewiesen sind.

Der Mac Pro kostet ab 6.499 Euro, die Rack-Variante wird ab 7.199 Euro verkauft. In Vollausstattung kostet der Mac Pro maximal 62.419 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ebivan 18. Mär 2020

Ich kanns nicht fassen, man muss die dahin bringen?? Die kommen nicht zu mir?? Ich bin...

TW1920 17. Mär 2020

?? Einrichtung dauert 1-2 Minuten mit einloggen, je nachdem wie aufwendig man es...

TW1920 16. Mär 2020

Is dann aber erst recht traurig, dass Apple an der Support Bar nicht mal ein Kaltgeräte...

TW1920 16. Mär 2020

Is halt nur Marketing BlaBla... aber das ist bei vielen Unternehmen ja so, jeder hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Artikel
  1. Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
    Militärischer Weitblick in Toys (1992)
    Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

    Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
    Ein IMHO von Mathias Küfner

  2. Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch
     
    Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch

    Seit heute sind Produkte mit Alexa bei Amazon im Sonderangebot. Fire TV Sticks, Echo, Fire Tablets, Kindle und Co. sind deutlich reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /