Apple: Reparaturprogramm für Apple Watch Series 6 gestartet

Einige Exemplare der Apple Watch Series 6 mit 40 mm großem Bildschirm haben ein Problem - das Display zeigt nichts mehr an.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch Series 6
Apple Watch Series 6 (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Apple hat ein kostenloses Reparaturprogramm für die Apple Watch Series 6 gestartet, um ein Problem zu beheben, das bei einem kleinen Prozentsatz der Geräte dazu führen kann, dass der Bildschirm nichts mehr anzeigt.

Stellenmarkt
  1. React Frontend-Entwickler (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
  2. IT Project Manager - Engineering & Manufacturing Services (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Das Problem betreffe die Apple Watch Series 6 mit 40-mm-Display, teilte der Hersteller mit. Die betroffenen Smartwatches seien zwischen April 2021 und September 2021 produziert worden, heißt es auf der Reparatur-Webseite von Apple.

Der Anbieter hat für Besitzer einer Apple Watch Series 6 online eine Möglichkeit geschaffen, anhand der Seriennummer ihrer Uhr zu überprüfen, ob diese für das Reparaturprogramm in Frage kommt - auch wenn der Fehler noch gar nicht aufgetreten ist.

Die Seriennummer der Apple Watch kann über Einstellungen/Allgemein/Info auf der Uhr selbst oder in der dazugehörigen iPhone-App nachgeschlagen werden.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Geräte, die von dem Problem betroffen sind, werden kostenlos von Apple oder einem autorisierten Apple Service Provider repariert, sofern weniger als zwei Jahre seit dem Verkaufsstart der Uhr vergangen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Powertoys: Windows-Tools können Text aus Bildern extrahieren
    Powertoys
    Windows-Tools können Text aus Bildern extrahieren

    PowerOCR erkennt Symbole in Bildern und kann diese in nutzbare Strings umwandeln. Derzeit ist das Windows-Tool noch in der Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /