Abo
  • Services:
Anzeige
Unter anderem das iPhone 7 Plus ist Gegenstand des Streits.
Unter anderem das iPhone 7 Plus ist Gegenstand des Streits. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

Unter anderem das iPhone 7 Plus ist Gegenstand des Streits.
Unter anderem das iPhone 7 Plus ist Gegenstand des Streits. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

Beim Chipkonzern Qualcomm wirkt sich der Streit um Patentgebühren mit Apple nun auf die Geschäftszahlen aus. Die US-Firma hat am 28. April 2017 die Prognosen für das laufende Quartal nach unten korrigieren müssen. Apple halte für Qualcomm bestimmte Lizenzzahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, erklärte der Chiphersteller zur Begründung.

Anzeige

Beide Unternehmen verklagen sich gegenseitig

Apple und Qualcomm, dessen Chips in vielen Smartphones für die Funkverbindung sorgen, streiten seit Januar vor Gericht. Apple klagte mit dem Vorwurf, der Chip-Spezialist verlange zu viel für Patentlizenzen und forderte eine Milliarde Dollar, die Qualcomm zurückhalte. Qualcomm antwortete mit einer Gegenklage und wirft Apple vor, Tatsachen zu verfälschen und Regulierer zu Attacken angestachelt zu haben.

Als weiteren Punkt nennt Qualcomm das laut eigener Aussage von Apple nur eingeschränkt genutzte Potenzial des Snapdragon-X12-LTE-Modems im iPhone 7 (Plus). Obendrein soll Apple Qualcomm mit Konsequenzen gedroht haben, wenn das Unternehmen öffentlich die Leistung des Modems vergleichen würde. In den Smartphones steckt je nach Modell entweder ein Snapdragon X12 oder aber erstmals ein Intel-Modem vom Typ XMM 7360.

Gewinnerwartung um eine halbe Milliarde US-Dollar gesenkt

Qualcomm senkte die Umsatzerwartung für das aktuelle dritte Geschäftsquartal auf 4,8 bis 5,6 Milliarden Dollar. Bisher waren 5,3 bis 6,1 Milliarden Dollar erwartet worden. Auch die Erwartung beim Gewinn pro Aktie wurde reduziert.

Die Belastung könnte dauerhaft sein: Apple habe angedeutet, dass der Konzern an dem Vorgehen festhalten werde, solange der Streit andauere, erklärte Qualcomm weiter.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 03. Mai 2017

Nicht zu zahlen, weil man der Meinung ist, dass eine Leistung nicht erbracht wurde, ist...

Niaxa 30. Apr 2017

Wann kam ein Iphone jemals im April?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. SQS Software Quality Systems AG, Gifhorn-Weyhausen, Köln, Frankfurt, München, Hamburg, deutschlandweit
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Das fällt jetzt auf? Wofür gibt es Beta...

    maci23 | 14:51

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Lapje | 14:51

  3. Re: OpenAI schlägt DOTA2 Profi

    daarkside | 14:51

  4. Re: iCloud Backup wurde zum 3. Mal wieder aktiviert

    gbomacfly | 14:50

  5. Woher nehmen wenn nicht stehlen

    Dwalinn | 14:50


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel