Apple: Pro Display XDR muss mit beiliegendem Tuch gereinigt werden

Für 1.000 US-Dollar mehr verkauft Apple seinen Monitor Pro Display XDR mit mattem Glaspanel. Der Hersteller hat ausdrücklich zu verstehen gegeben, dass zu dessen Reinigung das beiliegende Tuch genutzt werden muss. Auch eine Drei-Schritte-Anleitung zum Waschen des Tuchs selbst wird beschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple legt dem Pro Display XDR ein spezielles Reinigungstuch bei. (Symbolbild)
Apple legt dem Pro Display XDR ein spezielles Reinigungstuch bei. (Symbolbild) (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Apples professioneller Bildschirm Pro Display XDR kann mit einer matten Beschichtung, dem Nano-texture Glass, bestellt werden. Zwar soll dieses Spiegelungen auf dem Panel vermeiden, allerdings ist es wohl sehr empfindlich: Einem Supportartikel zufolge muss das Display mit einem speziellen, trockenen Poliertuch gereinigt werden. "Fügen Sie kein Wasser hinzu, um das Nano-texture Glass zu reinigen", heißt es. Diese Einschränkung hat der Bildschirm mit herkömmlicher Glasoberfläche nicht, denn er soll auch mit herkömmlichen Reinigungstüchern kompatibel sein. Das Nano-texture Glass kostet etwa 1.000 US-Dollar mehr.

Es scheint, als meine Apple dies wirklich ernst, denn das Unternehmen gibt Hinweise darauf, wie Nutzer an ein neues Tuch kommen, sollten sie ihr mitgeliefertes verloren haben. Kunden sollten dann den Support kontaktieren. Ein neues Tuch werde dann - wohl ohne Zusatzkosten - zugesandt. Dabei warnt Apple noch einmal: "Nutzen Sie niemals andere Tücher, um das Nano-texture Glass zu reinigen."

Tuch mit der Hand waschen

Sollte das spezielle Reinigungstuch einmal selbst verschmutzt sein, empfiehlt Apple drei Schritte für dessen Reinigung. Zuerst sollte das Tuch mit Seife und Wasser handgewaschen werden. Danach muss es gründlich mit Wasser ausgespült werden. Anschließend wird das Tuch für mindestens 24 Stunden zum Trocknen aufgehängt.

Das Pro Display XDR wird ab Dezember verkauft und ab Werk mit diversen Kalibrierungsprofilen ausgeliefert. Der 32-Zoll-Bildschirm richtet sich klar an Grafiker und andere professionelle Medienarbeiter. Der Preis liegt bei etwa 5.000 US-Dollar, 6.000 US-Dollar für die Version mit dem Nano-texture Glass. Auch ein ergonomisch verstellbarer Standfuß wird für noch einmal 1.000 US-Dollar verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wiki-Nger 12. Dez 2019

Komischerweise hatte Apple mit der Einführung des Retina MacBook Pro 2012 das mit...

Wiki-Nger 12. Dez 2019

Immerhin ist man dann (während der Garantie) fein raus, weil Apple dies selbst...

Wiki-Nger 12. Dez 2019

Das Problem haben wir nicht, unsere Putzkraft kümmert sich nie um die Bildschirme. XD Das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
Artikel
  1. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  2. Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
    Grüner Wasserstoff
    Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

    Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /