Abo
  • Services:

Apple: Pegatron soll Produktion des iPhone 6 vorbereiten

Der Apple-Auftragshersteller Pegatron bereitet die Herstellung des iPhone 6 vor. Die Fertigung soll im dritten Quartal 2014 beginnen. Auch Foxconn wurde wieder von Apple ausgewählt.

Artikel veröffentlicht am ,
Innenleben eines iPhones im Jahr 2010
Innenleben eines iPhones im Jahr 2010 (Bild: iFixit/Reuters)

Pegatron, der kleinere Konkurrent von Foxconn Technology, bereitet die Produktion des iPhone 6 für Apple vor. Das berichtet die taiwanische Commercial Times unter Berufung auf informierte Kreise. Dafür würden bestehende Fertigungshallen vorbereitet und Arbeiter in China eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Die Produktion soll im dritten Quartal 2014 anlaufen. Pegatron werde das neue Smartphone Apples in Kunshan, in der südchinesischen Provinz Jiangsu herstellen.

Zusätzlich zu Pegatron sei wieder Foxconn als weiterer Auftragshersteller von Apple ausgewählt worden, so die Commercial Times. Pegatron und Foxconn, die keine Informationen zu ihren Aufträgen veröffentlichen, haben den Bericht nicht kommentiert.

Der Auftragshersteller Pegatron ist im Jahr 2008 aus dem Asus-Konzern ausgegründet worden und fertigt Smartphones, Tablets, Notebooks, Netbooks, Desktop-PCs, Spielekonsolen, mobile Geräte, Motherboards, TV-Karten, LCD-Fernseher, Set-Top-Boxen und Kabelmodems für Markenelektronikkonzerne. Zu den Kunden gehören neben Apple Microsoft, Hewlett-Packard und Dell.

Pegatron begann 2011, kleinere Mengen von iPhones zu fertigen. Seit dem vergangenen Jahr stellt das Unternehmen iPad Minis für Apple her.

Schon seit einiger Zeit gibt es Gerüchte, dass Apple beim iPhone 6 eine gekrümmte Oberfläche verwenden wolle. Mit dem Galaxy Round hat Samsung ein solches Gerät im Angebot, während LG auf das G-Flex setzt. Im Dezember 2013 wurde berichtet, dass Apple in den USA ein Patent für eine Fertigungstechnik von gekrümmten Touch-Sensoren zugesprochen bekommen habe. Sowohl der eigentliche Sensor als auch die schützende Oberfläche werden dabei durch Hitze gewölbt.

Zuvor wurde berichtet, dass Apple größere iPhones mit verbesserten Touchscreens plane, die mehrere Druckstufen erkennen können. Die Geräte sollen 4,7 und 5,5 Zoll große Bildschirmdiagonalen erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 53,99€
  3. 39,99€
  4. 44,99€

derdiedas 19. Mär 2014

Ich auch - so weit it's schon mit der Paranoia...

mdidillon 19. Mär 2014

Wenn ich Tim Cook wäre, würde ich die Nachfolgermodelle iPhone 6 = iPhone 5c Nachfolger...

deutscher_michel 18. Mär 2014

hehe hab das Gleiche gelesen.. evtl ists nicht mal wirklich falsch :D


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /