Apple Pay: MacOS Monterey zeigt Vollbild-Videos von iOS-Apps

Das neue MacOS Monterey unterstützt Apple Pay in iPhone- und iPad-Anwendungen und kann deren Videoausgabe im Vollbild anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Monterey
MacOS Monterey (Bild: Apple)

Wer einen M1-Mac besitzt, kann unter MacOS iPhone- und iPad-Apps auf dem Rechner ausführen. Das ist schon seit MacOS Big Sur möglich, doch auf dem Mac gibt es einige Einschränkungen, die Apple mit MacOS Monterey beseitigt. So können iPhone- und iPad-Apps nun Apple Pay auch auf dem Mac nutzen. Bisher war dies nicht möglich. Wenn eine App Apple Pay auf dem iPhone oder iPad unterstützt, ist diese Funktion unter MacOS Monterey verfügbar. Die Entwickler müssen ihre Apps dazu nicht verändern.

Stellenmarkt
  1. (Senior)Berater (m/w/d) im Bereich Industrie 4.0 / Digitalisierung
    PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  2. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
Detailsuche

Auch die Videowiedergabe im Vollbildmodus von iPhone- und iPad-Apps wird unter Monterey verbessert. Bisher sorgte das Drücken der Vollbildfunktion in den Apps auf dem Desktop nicht für die gewünschte Ansicht, sondern erweiterte die Videodarstellung nur leicht. Das soll mit Monterey vorbei sein - und der ganze Bildschirm des Mac für die Wiedergabe genutzt werden. Außerdem soll die HDR-Unterstützung verbessert worden sein.

Apple stellt Entwicklern die erste Beta für MacOS Monterey bereits zur Verfügung, für öffentliche Betatester erscheint die erste Version im Juli 2021. Die offizielle Veröffentlichung erfolgt wie üblich im Herbst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 reserviert einige Funktionen für neue iPhones

iOS 15 unterstützt zwar noch sechs Jahre alte iPhones, doch erst ab dem iPhone XS kommen Nutzer in den Genuss aller neuen Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 reserviert einige Funktionen für neue iPhones
Artikel
  1. Beats Studio Buds: ANC-Hörstöpsel mit Airpods-Pro-Technik kosten 150 Euro
    Beats Studio Buds
    ANC-Hörstöpsel mit Airpods-Pro-Technik kosten 150 Euro

    Die Studio Buds von Beats bieten einige Funktionen der Airpods Pro, kosten aber weniger und unterstützen Android.

  2. Laden automatisiert: Tesla-Besitzer baut Laderoboter für die Wallbox
    Laden automatisiert
    Tesla-Besitzer baut Laderoboter für die Wallbox

    Ein selbstgebauter Roboter steckt das Ladekabel automatisch in den Tesla, wenn das Elektroauto in der Garage steht.

  3. Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
    Glasfaser
    Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

    Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
    Ein IMHO von Achim Sawall

snboris 10. Jun 2021 / Themenstart

ich hab auch schon welche gesehen, die gehen auf einen Monitor auf und schalten den...

peterbruells 10. Jun 2021 / Themenstart

'türlich. Nach der Logik gehen aber alle iOS Apps auf dem Intel-Mac, weil für die...

ad (Golem.de) 10. Jun 2021 / Themenstart

das sind zwei verschiedene Funktionen um die es im Artikel geht.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon-Geräte günstiger • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /