• IT-Karriere:
  • Services:

Apple-Patentantrag: iPhone-Kamera stellt auf mehrere Bildbereiche scharf

Ein neuer Patentantrag von Apple zeigt eine Möglichkeit auf, mit dem Touchscreen des iPhones mehrere Fokuspunkte und Bereiche für die Belichtungsmessung zu bestimmen. Diese Auswahlmöglichkeiten sollen bessere Fotos ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die iPhone-Kamera könnte deutlich genauer werden.
Die iPhone-Kamera könnte deutlich genauer werden. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Der neue Patentantrag von Apple beschreibt eine iPhone-App, mit der beim Fotografieren zwei Bildbereiche markiert werden können, die für das Foto besonders wichtig sind. Der Benutzer berührt einfach hintereinander die Regionen, die für ihn besonders interessant sind, und löst dann die Kamera aus.

Stellenmarkt
  1. kubus IT GbR, verschiedene Standorte
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Die Kamera stellt den Autofokus und die Belichtungszeit optimal auf diese Zonen ein. Wenn sich die Distanz zu den markierten Bereichen signifikant unterscheidet, geht die Kamera selbst einen Kompromiss ein, so dass die beiden Regionen einigermaßen scharf abgebildet werden. So soll verhindert werden, dass die Scharfstellfunktion vollständig danebenliegt. Eine Bewegungserkennung, die auch es in Digitalkameras gibt, führt Apple ebenfalls in seinem Patentantrag an.

Im Patentantrag heißt es außerdem, dass die App das Bild nachträglich an den jeweiligen Punkten schärfen kann, um den Bildeindruck zu optimieren. Die Belichtungs- und Fokusfunktionen sollen auch im Videomodus verfügbar sein. Für die aufwendigen Berechnungen schlägt Apple einen separaten Bildprozessor vor, um den Hauptprozessor des iPhones zu entlasten. Bislang ist diese Trennung im iPhone nicht vorhanden.

Apple hat den US-Patentantrag 20120120277 schon im November 2010 eingereicht. Er wurde erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht. Patentanträge oder Patente müssen nicht in konkrete Produkte münden. Die Mehrzahl aller Patentanträge schlägt sich nie in Produkten nieder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Netspy 23. Mai 2012

Ach, du weißt also im Einzelnen, wie Apple seien tausenden Patente nutzt? Alle Achtung!

tomacco 23. Mai 2012

Und zwar einen richtigen Knopf an der Seite, den man auch halb durchdrücken kann etc. Das...

strx 23. Mai 2012

Ist ja bei Kameras ja schon lange usus.

miauwww 23. Mai 2012

gar nicht so lustigen listen mit klagengruenden aus usa. paar mios fuer den zu heissen...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

      •  /