Abo
  • Services:
Anzeige
Erkennt der Homebutton bald auch Gesten?
Erkennt der Homebutton bald auch Gesten? (Bild: Andreas Donath)

Apple-Patentantrag: Der Homebutton als Trackpad

Erkennt der Homebutton bald auch Gesten?
Erkennt der Homebutton bald auch Gesten? (Bild: Andreas Donath)

Apple hat Patentschutz für einen Homebutton beantragt, der einige Touchfunktionen bietet, die normalerweise über den Bildschirm ausgeübt werden. Das Display des iOS-Geräts hingegen übernimmt die Fingerabdruck-Funktion des Homebuttons.

Apple beschreibt in einem Patentantrag an die World International Property Organization, wie sich das Unternehmen einen Homebutton vorstellt, der wie ein kleines Touchpad funktioniert, ähnlich wie bei älteren Blackberrys. Damit könnten die Anwender innerhalb von Seiten navigieren, indem sie ihren Daumen leicht über den Knopf bewegen, sie müssten nicht mehr den großen Bildschirm berühren, was ihnen kurzzeitig und partiell die Sicht auf die Inhalte raubt. Der Sensor könnte auch erkennen, wie lange oder mit wie viel Druck der Anwender ihn mit dem Finger berührt, um andere Interface-Aktionen auszulösen. Besonders interessant dürfte das für die Spielsteuerung sein.

Anzeige

Der Patentantrag beschreibt außerdem, wie das gesamte Display zum Erkennen von Fingerabdrücken genutzt werden könnte. Dann würde das Display erkennen, mit welchem Finger das Display wo berührt wird. Bislang erkennen die Multitouchdisplays die einzelnen Finger nicht direkt, sondern nur durch ein leitfähiges Element, das durchaus auch ein Stift mit entsprechender Spitze oder ein Handschuh mit einem speziellen Garn sein kann.

Mit einer Zuordnung anhand des Fingerabdrucks könnten spezifische, auf den einzelnen Fingern abgestimmte Aktionen und Gesten erkannt werden. Das Display soll, um Strom einzusparen, auch ohne Fingerabdrucksensor-Funktion als kapazitativer Touchscreen genutzt werden können, schreibt Apple im Patentantrag. Auch eine Beschränkung auf einen abgegrenzten Bereich, in dem Fingerabdrücke erkannt werden, könnte sich Apple vorstellen.

Apple hat den Patentantrag WO/2013/173838 am 20. Mai 2013 eingereicht. Er wurde erst am 21. November 2013 veröffentlicht.


eye home zur Startseite
ralf.wenzel 03. Dez 2013

Immerhin hast du bei der Rechtschreibung schon mit dem Boykott erfolgreich angefangen LOL

ptepic 27. Nov 2013

Sollten die Fingerabdrücke nicht erst auf dem Homebutton abgegriffen werden? Da sich dort...

Alexspeed 26. Nov 2013

+1

nykiel.marek 26. Nov 2013

Das sehe ich allerdings auch so. Wenn, dann ist das System schuld und nicht Apple oder...

Freiheit statt... 26. Nov 2013

Also das Trackpad in einem stinknormalen Acer-Notebook welches ich 2005 gekauft hatte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Ist doch gut

    bla | 14:36

  2. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  3. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  4. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31

  5. Re: Siri und diktieren

    SanderK | 14:30


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel