• IT-Karriere:
  • Services:

Apple-Patent: Korrektursystem für iPhone-Vorsatzobjektive erfunden

Mit selbstjustierenden Kameras und Korrektursoftware sollen Smartphone-Vorsatzobjektive besser werden, wie Apple in einem neuen Patent zeigt. Das System könnte die Qualität der Fotos deutlich erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zusatzobjektiv von Blunty am iPhone
Zusatzobjektiv von Blunty am iPhone (Bild: Blunty/Screenshot: Golem.de)

Zubehörlinsen für Smartphones erweitern die fotografischen Möglichkeiten der Mobilgeräte zum Beispiel um Weitwinkel-, Tele- oder Makroeigenschaften. Die Befestigungen dieser Objektive am Smartphone und die Zentrierung über dem Kameraobjektiv sind jedoch eine große Fehlerquelle. So kann schon eine leichte Fehlausrichtung zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen.

Stellenmarkt
  1. iFixit GmbH, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Apple hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, das dieses Problem mit einem zweigleisigen Ansatz beheben soll. Eine Korrektursoftware soll Bildfehler beheben und beweglich gebaute Kameraobjektive sollen leichte Fehljustierungen ausgleichen.

Apple beschreibt in der Patentschrift die Kamerahardware und eine Analyse- und Verarbeitungssoftware, mit der die Bildqualität analysiert und mögliche Probleme durch Zusatzobjektive erkannt werden können. Durch die Betrachtung bestimmter Bildmetriken kann das System die Bildqualität vor und nach dem Anbringen eines Zubehörobjektivs vergleichen und mit Hilfe von Software-Algorithmen entsprechend korrigieren.

Zusätzlich sollen es Aktuatoren erlauben, die Position des eingebauten Kameraobjektivs auf mehreren Achsen zu verändern, um eine eventuelle Fehlausrichtung des Zubehörobjektivs zu korrigieren. Dies kann das Kippen der Kamera und die Abstandsveränderung zwischen dem eingebauten Objektiv und dem Zubehörobjektiv beinhalten.

Doch wie erkennt das Smartphone überhaupt eine Zusatzlinse? Apple schlägt vor, Magnete oder Funksysteme einzusetzen, um zu erkennen, ob oder gar welche Zusatzoptik verwendet wird. Das Patent wurde schon im August 2016 eingereicht und erst jetzt gewährt.

Eine Patentanmeldung oder auch ein Patent sind jedoch keine Gewähr dafür, dass Apple das Produkt auch auf den Markt bringt. Viele Patente münden niemals in Produkten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 599€
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

cuto8 26. Jul 2018

Oder es einfach in China umsetzen.


Folgen Sie uns
       


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
    Mafia Definitive Edition im Test
    Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

    Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
    2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
    3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

      •  /