Apple-Patent: Korrektursystem für iPhone-Vorsatzobjektive erfunden

Mit selbstjustierenden Kameras und Korrektursoftware sollen Smartphone-Vorsatzobjektive besser werden, wie Apple in einem neuen Patent zeigt. Das System könnte die Qualität der Fotos deutlich erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zusatzobjektiv von Blunty am iPhone
Zusatzobjektiv von Blunty am iPhone (Bild: Blunty/Screenshot: Golem.de)

Zubehörlinsen für Smartphones erweitern die fotografischen Möglichkeiten der Mobilgeräte zum Beispiel um Weitwinkel-, Tele- oder Makroeigenschaften. Die Befestigungen dieser Objektive am Smartphone und die Zentrierung über dem Kameraobjektiv sind jedoch eine große Fehlerquelle. So kann schon eine leichte Fehlausrichtung zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen.

Stellenmarkt
  1. Referent*in (m/w/d) Systemadministration
    Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
Detailsuche

Apple hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, das dieses Problem mit einem zweigleisigen Ansatz beheben soll. Eine Korrektursoftware soll Bildfehler beheben und beweglich gebaute Kameraobjektive sollen leichte Fehljustierungen ausgleichen.

Apple beschreibt in der Patentschrift die Kamerahardware und eine Analyse- und Verarbeitungssoftware, mit der die Bildqualität analysiert und mögliche Probleme durch Zusatzobjektive erkannt werden können. Durch die Betrachtung bestimmter Bildmetriken kann das System die Bildqualität vor und nach dem Anbringen eines Zubehörobjektivs vergleichen und mit Hilfe von Software-Algorithmen entsprechend korrigieren.

Zusätzlich sollen es Aktuatoren erlauben, die Position des eingebauten Kameraobjektivs auf mehreren Achsen zu verändern, um eine eventuelle Fehlausrichtung des Zubehörobjektivs zu korrigieren. Dies kann das Kippen der Kamera und die Abstandsveränderung zwischen dem eingebauten Objektiv und dem Zubehörobjektiv beinhalten.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Doch wie erkennt das Smartphone überhaupt eine Zusatzlinse? Apple schlägt vor, Magnete oder Funksysteme einzusetzen, um zu erkennen, ob oder gar welche Zusatzoptik verwendet wird. Das Patent wurde schon im August 2016 eingereicht und erst jetzt gewährt.

Eine Patentanmeldung oder auch ein Patent sind jedoch keine Gewähr dafür, dass Apple das Produkt auch auf den Markt bringt. Viele Patente münden niemals in Produkten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /