Abo
  • Services:

Apple-Patent: iPhone-Kamera soll Touristen zum Ziel führen

Apple hat eine Idee entwickelt, um die iPhone-Kamera zum Hilfsmittel für Urlauber zu machen. Ein Patent, das Apple zugesprochen wurde, beschreibt ein Augmented-Reality-System, bei dem Navigationspfeile und Hinweise auf Sehenswürdigkeiten direkt ins Kamerabild eingeblendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Patentantrag 9488488
US-Patentantrag 9488488 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Pokémon Go dürfte für viele Anwender die erste Erfahrung mit Augmented Reality (AR) gewesen sein, doch die Technik lässt sich auch für weniger spielerische Dinge nutzen: zum Navigieren durch fremde Gegenden.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Die Abstraktion gängiger Navigationssoftware lässt Fußgänger gelegentlich verzweifeln. Ihnen fehlt der konkrete Bezugspunkt zur Realität. Apples Idee dazu: dem Nutzer die Richtung zeigen, indem Richtungspfeile ins Kamerabild eingeblendet werden. Das Unternehmen hat sich die Idee patentieren lassen. Das US-Patentamt brauchte knapp sieben Jahre, um den Patentantrag zu prüfen.

Mit der Technik könnten vor allem Sehenswürdigkeiten in der Umgebung hervorgehoben werden, nach denen der Nutzer zuvor gesucht hat. Er kann bei Bedarf Informationen zu Gebäuden, Landschaften und vielem mehr abrufen, wenn er die Kamera entsprechend ausrichtet. Vor allem aber soll er zu seinen Zielen geleitet werden, was durch Richtungspfeile im Kamerabild geschieht. Ob sich der Fußgänger bei dieser Art von Navigation sicher durch den Straßenverkehr bewegen kann, steht auf einem anderen Blatt.

Damit das System funktioniert, muss die App den Standort per GPS und die Ausrichtung des Smartphones mit dem Kompass ermitteln. Auch die Kameraneigung muss berücksichtigt werden, damit die Einblendung der Hinweise korrekt erfolgen kann.

Im Mai 2015 hatte Apple bereits das Münchner Unternehmen Metaio gekauft, das sich auf Augmented Reality (AR) spezialisiert hat. Damals hieß es, dass Apple möglicherweise AR-Lösungen in Apple Maps unter iOS 9 einbauen wolle. Daraus wurde bekanntlich nichts und auch in iOS 10 fehlt eine derartige Funktion noch.

Apple-Chef Tim Cook hatte Anfang Oktober 2016 auf einer Technologie-Konferenz in Utah betont, dass die Zukunft für die Branche AR heißt. Es gebe aber noch größere technische Hürden zu überwinden, bis diese Technik zum Mainstream werde, so Cook.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Teebecher 10. Nov 2016

Schauder, meine Mutter und ein Kumpel hatten Kontaktlinsen, ich fand das immer schon...

eskimo 10. Nov 2016

die Technik dazu gabs schon 2006, ist zwar nicht mehr online, aber im Archiv: https...

DooMRunneR 10. Nov 2016

Genau das dachte ich mir auch. Hatte Wikitude schon auf meinem G1.


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /