Abo
  • Services:
Anzeige
Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor.
Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor. (Bild: Apple)

Apple: OS X 10.11 El Capitan erhebt sich über Yosemite

Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor.
Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor. (Bild: Apple)

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2015 eine neue Version von OS X vorgestellt. Sie wurde nach einem Monolith im Yosemite-Nationalpark El Capitan benannt, soll schneller sein und bietet viele nützliche Funktionen wie einen Splitscreen, Gestensteuerung und eine bessere Suche.

Anzeige

Die neue Version von OS X heißt 10.11 El Capitan und bietet zahlreiche Überarbeitungen bekannter Funktionen und auch einige Veränderungen, die aufmerksame Anwender von Windows in ähnlicher Form wiedererkennen sollten.

Die Mail-App lässt sich nun mit Fingergesten wie bei iOS bedienen, so dass Nachrichten mit einem Fingerzeig archiviert oder als ungelesen markiert werden können.

Die Suchfunktion Spotlight hat zahlreiche Verbesserungen erfahren, von denen auch andere Anwendungen wie das E-Mail-Programm von Apple profitieren. So lassen sich natürlichsprachige Abfragen stellen, mit denen Dokumente gesucht werden können. Das klappt nicht nur in Spotlight und Mail sondern auch im Finder. Der Anwender kann zum Beispiel eine Anfrage stellen wie "Zeige alle Dokumente, die von Jeff im Juni erstellt wurden".

In Spotlight lassen sich zum Beispiel auch Sportergebnisse finden, die Wettervorhersage und Aktienkurse. Das Spotlight-Panel lässt sich in seiner Größe nun verändern und auch verschieben.

  • Craig Federighi hat auf dem WWDC das neue OS X 10.11 El Capitan gezeigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn die Maus schnell hin und her bewegt wird, vergrößert sie sich und ist dadurch leichter zu finden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Häufig besuchte Seiten können im neuen Safari angeheftet werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • In Spotlight können jetzt natürlichsprachige Abfragen gestellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Zwei Apps lassen sich in der Splitscreen-Ansicht nebeneinander öffnen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Preview-Version von OS X 10.11 El Capitan steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
In Spotlight können jetzt natürlichsprachige Abfragen gestellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Der Webbrowser Safari hat eine Funktion erhalten, mit der häufig besuchte Webseiten dauerhaft in der Oberfläche angeheftet werden können. Ihre Tabs werden mit einem Fav-Icon links am Browserrand platzsparend arrangiert und beim Neustart des Browser sofort geladen. Bei vielen offenen Tabs geht oft die Übersicht verloren, weshalb Apple eine Funktion integriert hat, mit der die Tabs angezeigt werden, von denen aus Audiofunktionen gestartet wurden. So findet der Nutzer den Störenfried schnell wieder.

Die Überflutung mit Fenstern lässt sich mit Mission Control nun etwas schneller und übersichtlicher bändigen. Wer will, kann eine Splitscreen-Ansicht im Vollbildmodus einschalten, um zwei Apps nebeneinander darzustellen oder auf der rechten Seite Mission-Control-Übersichten abzubilden, um Fenster anderer Anwendungen zu finden und auszuwählen. Die Notiz-App wurde mit der Möglichkeit versehen, Links und Bilder einzugeben.

Die Preview-Version von OS X 10.11 El Capitan steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung. Nach einer Testphase wird sie im Herbst auch anderen Anwendern zur Verfügung gestellt.


eye home zur Startseite
deinkeks 10. Jul 2015

Du weißt aber schon wie viel (wenig) 500 ms sind. :-)

Sander Cohen 09. Jun 2015

Und diversen anderen Apps^^

Noppen 09. Jun 2015

Völlig Golem spezifisch. Der gemeine Anwender sagt natürlich weiterhin Echse =P

TheUnichi 09. Jun 2015

Wenn man mit Objective-C startet und nichts anderes kennt, mag das so sein. Wer intensiv...

TheUnichi 09. Jun 2015

Konservativ LOL. Bei Apple lässt sich jederzeit mit Doppel-Hit auf die FN-Taste ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  2. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  3. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  4. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  5. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  6. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  7. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  8. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  9. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  10. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 15:11

  2. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    jayrworthington | 15:09

  3. Re: Typisch Deutsch

    chefin | 15:09

  4. Re: DRM aber optional?

    Mr. McRant | 15:08

  5. Re: Umfangreicher Artikel

    Mazzn1412 | 15:08


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel