Abo
  • Services:

Apple: OS X 10.11 El Capitan erhebt sich über Yosemite

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2015 eine neue Version von OS X vorgestellt. Sie wurde nach einem Monolith im Yosemite-Nationalpark El Capitan benannt, soll schneller sein und bietet viele nützliche Funktionen wie einen Splitscreen, Gestensteuerung und eine bessere Suche.

Artikel veröffentlicht am ,
Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor.
Craig Federighi stellt OS X 10.11 El Capitan vor. (Bild: Apple)

Die neue Version von OS X heißt 10.11 El Capitan und bietet zahlreiche Überarbeitungen bekannter Funktionen und auch einige Veränderungen, die aufmerksame Anwender von Windows in ähnlicher Form wiedererkennen sollten.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die Mail-App lässt sich nun mit Fingergesten wie bei iOS bedienen, so dass Nachrichten mit einem Fingerzeig archiviert oder als ungelesen markiert werden können.

Die Suchfunktion Spotlight hat zahlreiche Verbesserungen erfahren, von denen auch andere Anwendungen wie das E-Mail-Programm von Apple profitieren. So lassen sich natürlichsprachige Abfragen stellen, mit denen Dokumente gesucht werden können. Das klappt nicht nur in Spotlight und Mail sondern auch im Finder. Der Anwender kann zum Beispiel eine Anfrage stellen wie "Zeige alle Dokumente, die von Jeff im Juni erstellt wurden".

In Spotlight lassen sich zum Beispiel auch Sportergebnisse finden, die Wettervorhersage und Aktienkurse. Das Spotlight-Panel lässt sich in seiner Größe nun verändern und auch verschieben.

  • Craig Federighi hat auf dem WWDC das neue OS X 10.11 El Capitan gezeigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn die Maus schnell hin und her bewegt wird, vergrößert sie sich und ist dadurch leichter zu finden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Häufig besuchte Seiten können im neuen Safari angeheftet werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • In Spotlight können jetzt natürlichsprachige Abfragen gestellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Zwei Apps lassen sich in der Splitscreen-Ansicht nebeneinander öffnen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Preview-Version von OS X 10.11 El Capitan steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
In Spotlight können jetzt natürlichsprachige Abfragen gestellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Der Webbrowser Safari hat eine Funktion erhalten, mit der häufig besuchte Webseiten dauerhaft in der Oberfläche angeheftet werden können. Ihre Tabs werden mit einem Fav-Icon links am Browserrand platzsparend arrangiert und beim Neustart des Browser sofort geladen. Bei vielen offenen Tabs geht oft die Übersicht verloren, weshalb Apple eine Funktion integriert hat, mit der die Tabs angezeigt werden, von denen aus Audiofunktionen gestartet wurden. So findet der Nutzer den Störenfried schnell wieder.

Die Überflutung mit Fenstern lässt sich mit Mission Control nun etwas schneller und übersichtlicher bändigen. Wer will, kann eine Splitscreen-Ansicht im Vollbildmodus einschalten, um zwei Apps nebeneinander darzustellen oder auf der rechten Seite Mission-Control-Übersichten abzubilden, um Fenster anderer Anwendungen zu finden und auszuwählen. Die Notiz-App wurde mit der Möglichkeit versehen, Links und Bilder einzugeben.

Die Preview-Version von OS X 10.11 El Capitan steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung. Nach einer Testphase wird sie im Herbst auch anderen Anwendern zur Verfügung gestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

deinkeks 10. Jul 2015

Du weißt aber schon wie viel (wenig) 500 ms sind. :-)

Sander Cohen 09. Jun 2015

Und diversen anderen Apps^^

Noppen 09. Jun 2015

Völlig Golem spezifisch. Der gemeine Anwender sagt natürlich weiterhin Echse =P

TheUnichi 09. Jun 2015

Wenn man mit Objective-C startet und nichts anderes kennt, mag das so sein. Wer intensiv...

TheUnichi 09. Jun 2015

Konservativ LOL. Bei Apple lässt sich jederzeit mit Doppel-Hit auf die FN-Taste ein...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /