• IT-Karriere:
  • Services:

Apple News+: Zeitschriften und Zeitungen für 10 US-Dollar pro Monat

Apple bietet eine Flatrate für ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften. Der Dienst heißt News+ und steht vorerst nur in den USA zur Verfügung. Ein Deutschlandstart wurde nicht bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
News+ startet erstmal nicht in Deutschland.
News+ startet erstmal nicht in Deutschland. (Bild: Noah Berger/AFP/Getty Images)

Apple erweitert seine News-App um ein Abonnement für Zeitungen und Zeitschriften. Das dazugehörige Abo nennt sich News+ und wird direkt in die News-App eingebunden. Ergänzend zu den bisherigen Inhalten von Apple News haben Kunden Zugriff auf ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Der neue Abodienst wurde von Apple bislang nur für die USA und für Kanada angekündigt. Im Herbst 2019 soll der Dienst auch nach Großbritannien kommen. Weitere Länder in Europa wurden nicht genannt. Es gibt keine Informationen, ob News+ auch nach Deutschland kommt.

Zu News+ gehören die beiden US-Zeitungen Los Angeles Times und The Wall Street Journal sowie mehr als 300 Zeitschriften, verspricht Apple. Als dritte Zeitung gibt es noch den Toronto Star aus Kanada. Damit steht in News+ nur ein Bruchteil der Tageszeitungen in den USA und Kanada zur Verfügung. Das News+-Abo wird für 9,99 US-Dollar angeboten. Der Abodienst kann nur auf Apple-Geräten genutzt werden, dazu gehören iPhone, iPads und Macs.

Wenig Platz auf einem iPhone-Display

Bei der Präsentation zeigte sich der beschränkte Platz auf einem modernen Smartphone, sodass die Magazine ihre Gestaltung erheblich verändern müssen, damit die Inhalte auf den Bildschirm passen. Das alles vermittelt dennoch nicht den Eindruck, durch eine Zeitschrift zu blättern. Etwas besser ist der Eindruck auf einem iPad, auf dem mehr Platz zur Verfügung steht.

Im Vorfeld war bereits über News+ spekuliert worden. Apple hat keine Angaben zu den Hintergründen gemacht. Zuletzt hieß es, dass die Verlage 50 Prozent ihres Umsatzes an Apple abgeben müssten. Das wäre mehr, als App-Anbieter für den Verkauf über den App Store zahlen müssen. Dabei verweigert Apple den Verlagen Zugriff auf Abonnentendaten wie Kreditkarteninformationen oder E-Mail-Adressen.

In den Dienst dürfte die Übernahme von Texture eingeflossen sein. Texture wurde im März 2018 von Apple übernommen. Das ist einen Anbieter für Printmagazinabonnements, der sein Angebot online verfügbar macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)
  4. 99,99€

abufrejoval 26. Mär 2019

Einseits kann ich natürlich verstehen, daß Apple die Aussicht auf einen Markt, der weit...

gasm 26. Mär 2019

Das mag sein. Sie müssen mich aber auch davon überzeugen es zu nutzen. Und das schaffen...

hhf1 26. Mär 2019

Sorry! Da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass Apple-Nutzer mit der...

wlorenz65 26. Mär 2019

https://de.readly.com/products/magazines/de/tageszeitungen (uBlock ausschalten) hat B.Z...

Frostwind 25. Mär 2019

Das finde ich bei eBooks auch sehr schade. Sie sind meist eine elektronische Version des...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /