• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Neues iTunes 12.6.3 enthält wieder den App Store

Als Apple iTunes 12.7 veröffentlichte, fehlte auf einmal der App Store in der Software. Wer auf den App Store in iTunes angewiesen ist, kann nun die neue Version 12.6.3 installieren, die mit iOS 11 und den neuen iPhones funktioniert. Ein Downgrade ist etwas kompliziert.

Artikel veröffentlicht am ,
iTunes wieder mit App Store
iTunes wieder mit App Store (Bild: Apple)

Apple bietet eine neue iTunes-Software mit der Versionsnummer 12.6.3 an, die den App Store in iTunes zurückbringt. Sogar ein Downgrade von iTunes 12.7 ist damit möglich. Dieses enthält auch wieder die Möglichkeit, App-Icons auf iOS-Geräten am Rechner zu sortieren. Außerdem lassen sich wieder Klingeltöne verwalten, was iTunes 12.7 nicht mehr kann. Zum weiteren Funktionsumfang machte Apple keine Angaben und will auch keinen Support für iTunes 12.6.3 anbieten.

  • Die App-Sektion fehlt. (Screenshot: Golem.de)
  • Nur noch der Datenaustausch funktioniert. (Screenshot: Golem.de)
Die App-Sektion fehlt. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. GOM GmbH, Braunschweig
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Das neue iTunes 12.6.3 bietet laut dem dazugehörigen Support-Dokument von Apple Unterstützung für iOS 11 sowie die neuen Smartphones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Wer diese Version aufspielt, scheint auch keine Update-Meldungen zu bekommen und muss die Installation von iTunes 12.7 nicht mehr ablehnen. Die neue Version steht sowohl für MacOS als auch für Windows (in 32- und 64 Bit) zum Download zur Verfügung.

Wer schon auf iTunes 12.7 war und ein Downgrade durchführt, wird von der Software gewarnt, dass die Datei "iTunes Library.itl" von einer neueren Version erstellt wurde. Die alte Version kann der Anwender aber aus dem Backup-Ordner von iTunes (Previous iTunes Libraries) herausholen und überschreiben. Dazu muss iTunes geschlossen sein. Der Ordner befindet sich in /Users/Username/Music/iTunes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)

AliBengali 11. Okt 2017

Ich hatte bisher alle Apps auch lokal auf dem PC. Ich habe in den letzten Jahren...

Harri 10. Okt 2017

Funktioniert die neue "alte" Version mit dem neuen Apple Configurator 2.5 zusammen?

nightmar17 10. Okt 2017

Nur die Version 12.6.3 Die 12.7 hat das nicht.


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

    •  /