Abo
  • Services:

Apple: Neues iPhone 7 Plus kommt mit Dual-Kamera

Apple hat das neue iPhone 7 vorgestellt, das wieder in den Größen 4,7 und - als 7 Plus - 5,5 Zoll erscheint. Einen Kopfhöreranschluss gibt es nicht mehr, dafür einen schnelleren Prozessor, einen neuen Home-Button und ein zusätzliches Teleobjektiv beim iPhone 7 Plus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue iPhone 7 Plus hat eine Dual-Kamera.
Das neue iPhone 7 Plus hat eine Dual-Kamera. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple zwei neue Smartphones vorgestellt. In Cupertino stellte Apple-Chef Tim Cook die beiden neuen Geräte erstmals einem Publikum vor. Dabei zeigte sich, dass sich einige der Gerüchte der letzten Wochen bewahrheitet haben.

Inhalt:
  1. Apple: Neues iPhone 7 Plus kommt mit Dual-Kamera
  2. Keine Klinkenbuchse mehr

Die neuen iPhones kommen wie die beiden Vorgänger wieder in den Größen 4,7 und 5,5 Zoll, auch die Auflösung bleibt bei jeweils 1.334 x 750 und 1.920 x 1.080 Pixeln. Allerdings wird auch hier jetzt der P3-Farbraum anstelle von sRGB unterstützt, was wie beim iPad Pro 9.7 zu realistischeren Farben führen soll.

  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 Plus (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 Plus (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 Plus (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 Plus(Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Airpods (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Airpods (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Apple iPhone 7 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Im Inneren der iPhones arbeitet der neue A10-Fusion-Chip, dessen vier Kerne mit bis zu 2,4 GHz takten sollen. Das SoC soll 40 Prozent schneller als der A9-Chip sein. Dank einer 2x2-Aufteilung der Kerne soll der Chip energiesparend sein; zwei Kerne laufen mit einem Fünftel der Leistungsaufnahme der anderen beiden Kerne. Die Grafikeinheit soll 50 Prozent schneller sein als die des A9 aus dem iPhone 6s.

Neue 12-Megapixel-Kamera

Das iPhone 7 kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die einen optischen Stabilisator hat und eine Anfangsblende von f/1.8 hat. Der neue Sensor soll 60 Prozent schneller als der vorige sein. Der Blitz hat jetzt vier LEDs und einen Flicker Sensor, der Flackern bei Videoaufnahmen erkennt und beseitigen soll. Der Image Signal Prozessor (ISP) soll doppelt so viele Daten zur gleichen Zeit verarbeiten können wie der vorige und Maschinenlerntechniken verwenden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München

Das iPhone 7 Plus hat auf der Rückseite nicht nur eine, sondern zwei Kameras mit jeweils 12 Megapixeln. Eine der Kameras hat ein Teleobjektiv, die andere auf Kleinbild umgerechnet 28 mm; Nutzer können das Smartphone also wie eine Zoomkamera verwenden. Der optische Zoom ist zweifach, der zusätzliche digitale Zoom zehnfach. Außerdem hat das iPhone 7 Plus einen optischen Bildstabilisator.

iPhone 7 Plus kommt mit zusätzlichem Teleobjektiv

Dank des zweiten Objektivs kann das iPhone 7 Plus zudem Bilder aufnehmen, bei denen der Nutzer den Hintergrund unscharf erscheinen lassen kann. Der ISP erkennt dabei automatisch, welches Objekt im Vordergrund ist und scharf bleiben soll; der Rest des Bildes wird weichgezeichnet. Dafür gibt es einen neuen Porträtmodus in der Kamera-App, der das Ergebnis bereits vor dem Auslösen anzeigt. Die neue Funktion kommt allerdings erst im Herbst 2016 und wird per Update nachgereicht.

Die Kameras beider iPhone-Modelle unterstützen jetzt den P3-Farbraum, den auch das Display beherrscht. Die Face-Time-Frontkameras beider Modelle haben jetzt 7 Megapixel und eine Bildstabilisierung.

Keine Klinkenbuchse mehr 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

speedster614 13. Dez 2016

Ihr P9 ist großartig, aber IPHONE 7 Plus ist besser, wenn es um Kamera und Aufnahme geht...

Trollversteher 09. Sep 2016

Sorry, aber so ein Stück Kabelverlängerung am Kopfhörerkabel macht den Braten nun...

vulkman 09. Sep 2016

Klar könnte man das, haben sie ja bei den ersten drei iPhones auch. Aber die...

vulkman 09. Sep 2016

*ahem* https://www.statista.com/chart/5390/cumulative-iphone-sales/

pk_erchner 08. Sep 2016

um es mal etwas mehr zu erklären die Energie, die beim Aufprall abgebaut werden muss...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /