Apple: Neuer Mac Mini mit M1X-Chip soll bald kommen

Der Mac Mini könnte im Herbst 2021 vorgestellt werden - mit mehr Ports. Das M1X-SoC hat acht Kerne und unterstützt 32 GByte RAM.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mac Mini bleibt ein kompakter Desktoprechner mit MacOS.
Der Mac Mini bleibt ein kompakter Desktoprechner mit MacOS. (Bild: Apple)

Apple arbeitet derzeit wohl an einem Nachfolger des Apple Mac Mini mit einem verbesserten M1X-SoC und weiteren Ports. Der Desktoprechner mit MacOS soll laut Bloomberg und dem Blog Macrumors in den nächsten Monaten vorgestellt werden. "Er wird ein aktualisiertes Design und mehr Anschlüsse aufweisen", schreibt Bloomberg-Redakteur Mark Gurman in einem Newsletter. Der Mac Mini könnte parallel zu ebenfalls aktualisierten Macbooks mit 13- und 16-Zoll-Displays vorgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d)
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
  2. Senior Entwickler (m/w/d) von Hochfrequenz-Antennen
    QEST Quantenelektronische Systeme GmbH, Waldenbuch
Detailsuche

Viele technische Details zum Mac Mini sind bisher allerdings nicht bekannt. Der Apple-Leaker Jon Prosser (via Macrumors) zeigte bereits vor einigen Monaten Renderbilder des Mac Mini. Demnach werden vier statt bisher zwei USB-C-Ports erwartet. Die USB-A- und HDMI-Anschlüsse sowie RJ45 bleiben wohl erhalten. Der neue Mac Mini soll zudem mit einer Plexiglasscheibe auf der Oberseite ausgestattet werden, die über dem eigentlichen Aluminiumgehäuse angebracht ist.

Doppelte Kerne, doppelter RAM

Der M1X, der im Mac Mini und weiteren Apple-Geräten der kommenden Generation zum Einsatz kommt, wird bereits seit April 2021 gebaut. Fertigungspartner TSMC baut den Chip im N5P-Verfahren, welches ungefähr fünf Prozent mehr Leistung bei zehn Prozent weniger Leistungsaufnahme verspricht. Allerdings sollen wohl acht, statt bisher vier ARM-Kerne verwendet werden, was die Leistung in Multi-Threaded-Anwendungen praktisch verdoppeln könnte.

Der M1X bietet auch die Möglichkeit auf ein RAM-Upgrade von 16 auf 32 GByte verlöteten Arbeitsspeicher. All das könnte auch auf den Mac Mini zutreffen, dessen Zielgruppe unter anderem Profis in Content Creation und Softwareentwicklung sind. Diese profitieren von möglichst viel RAM und mehr CPU-Kernen. Ob mit dem M1X mehr als zwei Displays am Mac-System betrieben werden können, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das gilt auch für ein genaues Verfügbarkeitsdatum und handfeste technische Daten zum kommenden Mac Mini.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sambache 24. Aug 2021

Kannst du mir das auch in eigenen Worten sagen ? Gestecktes RAM schafft am Threadripper...

backslash 24. Aug 2021

https://www.youtube.com/watch?v=owmXDBHgAJg

jo-1 24. Aug 2021

Wissen sie nicht und das Abscgreuben aus den englischen Quellen gelingt auch nicht so...

p h o s m o 23. Aug 2021

Ja, eigentlich will ich ja was von Apple mit M1X / M2 mit mehreren DP-Anschlüssen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /