Abo
  • Services:
Anzeige
Apple erlaubt im App Store bald nur noch native Apps für die Apple Watch.
Apple erlaubt im App Store bald nur noch native Apps für die Apple Watch. (Bild: Apple)

Apple: Neue Watch-Apps müssen ohne iPhone auskommen

Apple erlaubt im App Store bald nur noch native Apps für die Apple Watch.
Apple erlaubt im App Store bald nur noch native Apps für die Apple Watch. (Bild: Apple)

Demnächst wird Apple nur noch neue Watch-Apps zulassen, die kein iPhone mehr benötigen. Damit will der Hersteller auf Kritik von Apple-Watch-Besitzern reagieren.

Künftig wird die Apple Watch eigenständiger. Ab dem 1. Juni 2016 wird Apple nur noch neue Watch-Apps im App Store freigeben, die nativ unter WatchOS laufen und damit nicht mehr auf ein verbundenes iPhone angewiesen sind. Sie müssen dazu mit dem WatchOS SDK in der Version 2.2 oder neuer erstellt werden, teilte Apple mit. WatchOS 2.2 ist im März 2016 erschienen.

Anzeige

Apple Watch konnte anfangs keine nativen Apps

Apple brachte die Watch zunächst ohne die Unterstützung nativer Watch-Apps auf den Markt. Die ersten Watch-Apps waren daher zwingend auf ein iPhone angewiesen und fielen durch träge Reaktionszeiten auf. Die Armbanduhr war nur so etwas wie ein Display für die Apps, die eigentlich auf dem iPhone ausgeführt wurden.

Native Apps für die Watch hatte Apple im Herbst 2015 mit der Bereitstellung von WatchOS 2 ermöglicht - das war knapp ein halbes Jahr nach der Markteinführung der Apple Watch. In den ersten Monaten mussten sich Käufer der Smartwatch damit begnügen, nur Apps angeboten zu bekommen, die eigentlich auf einem verbundenen iPhone und nicht direkt auf der Uhr liefen und eben dadurch ziemlich träge waren und nicht auf die Sensoren und die Hardware der Uhr zugreifen konnten.

Native Apps haben Zugriff auf die Uhren-Hardware

Das änderte sich erst mit nativen Apps. Damit haben Entwickler die Möglichkeit, auf die Watch-Hardware zuzugreifen, um etwa Sensoren zu nutzen. Dazu gehört etwa das Mikrofon in der Armbanduhr, aber auch der Schrittzähler. Außerdem laufen native Apps erfahrungsgemäß deutlich schneller und flüssiger auf der Apple Watch als die alten Watch-Apps.

Watch-Besitzer beklagten nicht nur die langsamen Apps, sondern auch die Einschränkung, dass für den Betrieb der Watch zunächst zwingend ein iPhone in Reichweite vorhanden sein musste. Das ist mit nativen Apps nicht mehr erforderlich und Apple will mit der neu eingeführten Einschränkung dafür sorgen, dass es mit der Zeit nur noch native Apps für die Apple Watch gibt.


eye home zur Startseite
gooney 26. Apr 2016

Ich hab den Aufwand mal betrieben und den entsprechenden Abschnitt im Artikel gelesen...

pk_erchner 26. Apr 2016

also das 5SE hat Apple aus meiner Wahrnehmung wegen dem Preis rausgebraucht wenn es für...

Peter Brülls 25. Apr 2016

Yep. Benutze ich auch ständig. Zu lange ist natürlich dann, wenn man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  2. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel