• IT-Karriere:
  • Services:

Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen

Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Apple will seine Abos kombinieren.
Apple will seine Abos kombinieren. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple will künftig ein Kombiangebot seiner drei Abodienste Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ anbieten. Das berichtet Bloomberg. Neben Musikstreaming und dem eigenen Film- und Serienangebot Apple TV+ gibt es in den USA, Kanada, Großbritannien und Australien mit News+ eine Zeitschriften-Flatrate. Derzeit werden die Angebote nur separat vermarktet. Das soll sich künftig ändern, zusätzlich soll es ab 2020 ein Kombiabo geben. Der Preis dafür ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Bei Apple Music und Apple News+ muss Apple die Inhaltsanbieter bezahlen, die ihr urheberrechtlich geschütztes Material über die Dienste anbieten. Bei Apple TV+ werden nur Apples eigene Inhalte angeboten, es gibt keine Lizenztitel, für die Apple zahlen müsste. Eine Preissenkung durch ein Kombi-Abo könnte Apples Gewinn beschneiden oder auch den der Partner. Das würde erneute Verhandlungen erfordern, heißt es bei Bloomberg.

News+ kostet genau wie Apple Music in den USA jeweils rund 10 US-Dollar pro Monat für Einzelnutzer. News+ wird in Deutschland bisher nicht angeboten, Apple Music kostet hierzulande als Einzelabo 10 Euro monatlich. Der Preis für Apple Music ist auf dem Niveau von Konkurrenzdiensten wie Spotify, Amazon Music oder Youtube Music. Zudem bietet auch Apple ein Familienabo für 15 Euro im Monat. Apple TV+ kostet in den USA 5 US-Dollar monatlich, in Deutschland gibt es den Dienst für 5 Euro pro Monat.

Keine neuen Abonnenten für News+ seit mehreren Monaten

Apple brachte News+ im März 2019 auf den Markt. Das Unternehmen konnte innerhalb von 48 Stunden 200.000 Abonnenten unter Vertrag nehmen. Laut einem Bericht von NBC hat Apple seitdem jedoch Schwierigkeiten, neue Kunden zu gewinnen.

Zum Start von News+ schickte Apple Push-Werbung an iPhone-Nutzer. Damit verstieß das Unternehmen bereits das vierte Mal gegen die eigenen App-Store-Regeln. Außerdem wurde in der Push-Mitteilung nicht auf den Preis von News+ hingewiesen. Auch das untersagen die App-Store-Regeln. Apple achtet bei anderen Anbietern sehr genau darauf, dass diese eingehalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

razer 15. Nov 2019

nö, aber ungelogen 85% der filme die mich bei prime zurzeit interessieren, erfordern von...

Berlinlowa 15. Nov 2019

Ich weiß nicht, ob sich manche hier noch erinnern: Früher hieß das News-Abo mal...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /