Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Musikradio Beats 1 ist nicht nur auf iPhones oder iPads zu empfangen.
Apples Musikradio Beats 1 ist nicht nur auf iPhones oder iPads zu empfangen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Apple Music: Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

Apples Musikradio Beats 1 ist nicht nur auf iPhones oder iPads zu empfangen.
Apples Musikradio Beats 1 ist nicht nur auf iPhones oder iPads zu empfangen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Da die entsprechende App erst im Herbst erscheinen soll, kann Apples Musikradiosender Beats 1 offiziell noch nicht auf Android-Geräten gehört werden. Dank eines ungesicherten Streams geht das aber doch.

Anzeige

Apples neues live aus mehreren Städten gesendetes Musikradio Beats 1 ist gerade gestartet, auf Mobilgeräten kann der Sender aktuell aber noch nicht auf Android-Smartphones oder -Tablets abgespielt werden. Der Grund ist recht einfach: Die entsprechende App Apple Music ist noch nicht verfügbar, sie soll erst im Herbst 2015 erscheinen.

Beats 1 über unverschlüsselten Stream hörbar

Inoffiziell ist es allerdings möglich, Beats 1 einfach auf seinem Android-Smartphone abzuspielen. Dafür muss der Nutzer keine Eingriffe an einem Gerät vornehmen: Der Beats-1-Stream ist unverschlüsselt im Internet verfügbar, wie Twitter-Nutzer Benji R festgestellt hat.

Über einen von ihm bereitgestellten Link kann Beats 1 einfach über den Browser abgerufen werden. Dies funktioniert bei uns sowohl mit Chrome als auch mit dem Stock-Browser eines Huawei P8. Um den Stream abspielen zu können, soll mindestens die Android-Version 4.1 nötig sein.

Dass Apples Musikradio einfach so auch ohne App abgespielt werden kann, liegt daran, dass der Stream unverschlüsselt im Internet abrufbar ist. Wie Benji R diesen gefunden hat, ist unbekannt.

Live-Radio ist Teil von Apples neuem Musikkonzept

Apple hatte Beats 1 auf der diesjährigen WWDC vorgestellt. Das Live-Radio ist Teil des neuen Musikkonzeptes, das Apple mit Apple Music eingeführt hat. Mit Apple Music will der Hersteller versuchen, ebenfalls in den Musik-Streaming-Markt einzusteigen. Apple Music wurde mit dem Update auf iOS 8.4 gestartet und ist seit dem 1. Juli 2015 auch in Deutschland verfügbar.

Wie lange der inoffizielle Beats-1-Stream funktionieren wird, ist ungewiss. Denkbar ist, dass Apple die Quelle des Streams löschen wird.


eye home zur Startseite
Hans Meiser81 02. Jul 2015

da magst du recht haben aber auf Andorid System kann ich Apple Music eben einfach als App...

zilti 02. Jul 2015

Nö, ist nicht überall so. Das nennt sich "zielgruppenorientierte Präsentation" *duckundwech*

fuzzy 02. Jul 2015

Nein, M3U8 ist wirklich nur M3U mit UTF-8. Extended M3U (#EXTM3U in der ersten Zeile...

Pmknecht 01. Jul 2015

Also ich bin jetzt nicht soo alt, aber der Sender ist dermaßen schlecht. Ich bin ja Musik...

Themenzersetzer 01. Jul 2015

Für Apple Music? Ja.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. bitte löschen

    tearcatcher | 14:13

  2. Re: Custom-domainname

    slashwalker | 14:11

  3. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    thorsten... | 14:09

  4. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 14:07

  5. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    DerDy | 14:06


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel