Apple, Microsoft, Spiele-Leak: Sonst noch was?

Was am 22. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Apple, Microsoft, Spiele-Leak: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Apple im vierten Quartal 2020 stärkster Smartphonehersteller: Im vierten Quartal 2020 hat Apple mehr Smartphones verkauft als sein größter Konkurrent Samsung, berichtet Cult of Mac. Demnach hat das iPhone 12 dafür gesorgt, dass Apple 79,9 Millionen Geräte verkauft hat. Bei Samsung sind es 62,1 Millionen. Auf das gesamte Jahr betrachtet, liegt Samsung aber weiter vor Apple. (tk)

Microsoft nennt Termin für Game Stack Live: Am 20. und 21. April 2021 veranstaltet Microsoft die Entwicklertagung Game Stack Live - natürlich nur online. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind schon möglich. (ps)

Unveröffentliches N64-Spiel von Rare ins Netz gelangt: Das nie veröffentlichte Actionspiel Dinosaur Planet des Entwicklerstudios Rare ist als Leak im Netz verfügbar, meldet unter anderem Engadget. Dinosaur Planet ist vor allem interessant, weil daraus der 2002 veröffentlichte Gamecube-Klassiker Star Fox Adventures wurde - in dem Spieler auf einem Himmelskörper namens Dinosaur Planet unterwegs sind. (ps)

Saubere Trucks für Neuseeland: Das US-Unternehmen Hyzon hat angekündigt, Brennstoffzellen-Trucks nach Neuseeland zu liefern. Die ersten Lastzüge sollen noch in diesem Jahr auf die Straße kommen. Bis zum Jahr 2026 sollen es 1.500 werden. Das neuseeländische Unternehmen Hiringa wird die Wasserstofftankstellen einrichten. Die Fahrzeuge, die in den Niederlanden gebaut werden, sollen eine Reichweite von 680 Kilometern haben. Hyzon hatte im vergangenen Jahr das Konzept für einen Brennstoffzellen-Roadtrain vorgestellt. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /