Abo
  • Services:
Anzeige
Fortnite
Fortnite (Bild: Epic Games)

Apple: Metal erscheint für Mac

Fortnite
Fortnite (Bild: Epic Games)

Bislang ist die Grafik-API Metal nur für iOS erhältlich, jetzt kündigt Apple die Schnittstelle auch für OS X an. Epic Games hat die Vorteile anhand seines Actionspiels Fortnite demonstriert - aber auch andere Arten von rechenintensiven Anwendungen könnten profitieren.

Anzeige

Auf der WWDC 15 hat Apple angekündigt, seine vor allem für Spiele gedachte Grafik-API Metal künftig nicht nur für iOS, sondern auch für das kommende OS X 10.11 El Capitan anzubieten. Die Firma beschreibt Metal als Software, "die den Overhead aus OpenGL entfernt und durch eine hochleistungsfähige API ersetzt, die direkt auf der Grafikhardware aufsetzt".

Besonders interessant ist, dass Metal auf dem Mac auch Teile von OpenCL ersetzt, so dass die CPU entlastet wird. Das soll die Leistung beim Rendern etwa von Spielen um bis zu 50 Prozent verbessern. Andere, CPU-intensive Anwendungen sollen um bis zu 40 Prozent effizienter laufen - was unter anderem der Laufzeit des Akkus zugutekommen dürfte. So hatte Apple auf der WWDC eine von Adobe an Metal angepasste Fassung präsentiert, die achtmal schneller laufen soll als die Standardausgabe.

Besonders interessant ist Metal auf dem Mac allerdings für klassische Spielentwickler. Epic Games hat auf der WWDC 15 eine neue, vollständig über Metal laufende Version seines Aufbau-Actionspiels Fortnite gezeigt - und gesagt, dass bei dem Spiel sogar 70 Prozent der Ressourcen gegenüber OpenGL geschont würden. Und das, obwohl Fortnite durchaus aufwendige Grafik auf Basis der Unreal Engine 4 bietet und nach Angaben eines Entwicklers etwa 64 Ebenen mit Effekten wie Echtzeitschatten und Tiefeninformationen darstelle.

Neben Metal für Mac hat Apple noch weitere Entwicklerwerkzeuge vorgestellt, die vor allem für Spielentwickler interessant sind. So soll es demnächst mit Model I/O ein System geben, das die Darstellung physikalisch korrekter Oberflächen ermöglicht sowie mit Gameplay Kit ein Tool für die Programmierung von KI-Routinen und Gameplay-Algorithmen.


eye home zur Startseite
TheUnichi 10. Jun 2015

Weil? Kennst du so was wie Argumente? Warum sollte man auf Apple-Geräten nicht spielen...

Lightkey 10. Jun 2015

Apple könnte Vulkan genau so unterstützen wie es bereits Imagination und Valve mit den...

MarioWario 09. Jun 2015

DirectX war auch immer eine Falle für PC-Gamer um unbedingt einen neuen PC oder zumindest...

deus-ex 09. Jun 2015

Wenn man sich ansieht das viele Macs mit OnBoard Grafik kommen ist wohl eher im Sinne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  4. Siltronic AG, Burghausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Endlich lüfterlos

    nobodyzero | 21:08

  2. Re: Melkmaschine

    PhilSt | 21:03

  3. Re: Akku noch immer nicht wechselbar nehme ich an

    countzero | 21:02

  4. Re: Kommt denn endlich mal ein DLC für den...

    grumbazor | 21:00

  5. Re: Amazon Konto wurde gehackt per Phishing Mail

    el_puesto | 20:58


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel