Abo
  • IT-Karriere:

Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Link führt zu Problemen in Apples Messages-Dienst.
Ein Link führt zu Problemen in Apples Messages-Dienst. (Bild: Tomohiro Ohsumi/Getty Images)

Der Sicherheitsforscher Abraham Masri hat einen Exploit entwickelt, mit dem Apples Messages-App zum Absturz gebracht werden kann. Wird der Link versendet, kann die Nachrichten-App dabei sowohl beim Sender als auch beim Empfänger zum Absturz gebracht werden, wie etwa Graham Cluley schreibt. Dabei können verschiedene Fehler auftreten. Zum Beispiel werden Nutzer zu ihrem Lockscreen zurückgeleitet.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. BWI GmbH, Strausberg

Ähnliche Vorfälle hatte es bereits in der Vergangenheit gegeben. Die von Nutzern versendeten Links werden für eine Vorschaufunktion zunächst vom System analysiert. Dabei wird der Angriffscode im Hintergrund geladen und überfordert die Speicherverwaltung der App. In einigen Fällen soll auch das Aufrufen des Links im Safari-Browser unter iOS und MacOS zu einem Absturz führen.

Teilweise kommt es nur zu Grafikfehlern

In anderen Fällen kann die Anzeige des Links zu Grafikproblemen in der App führen. Nutzer sollten die App schließen und erneut öffnen und dann die gesamte Konversation im betreffenden Chat löschen. Auf andere Chats nimmt der Bug aber nach bisherigem Kenntnisstand keinen Einfluss.

Der Bug wurde chaiOS getauft. Offenbar wird ein Rendering-Problem in Webkit ausgenutzt, das die Abstürze auslöst. Nutzer können den Link in den iOS-Einstellungen im Bereich "Jugendfreie Inhalte" selbständig sperren. Wird dort github.io hinzugefügt, werden aber auch andere Inhalte von dort blockiert und müssten dann gegebenenfalls wieder frei gegeben werden. Auch auf dem Mac kann die Kindersicherungsfunktion verwendet werden, um den Link zu sperren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ugly 18. Jan 2018

Oh, sorry Man bin ich blöd und blind. Gelesen ja, aber nicht in der Erdnuss zwischen den...

Jormungandr 18. Jan 2018

Firefox ist mit dem Link an meinem Win7 Rechner auch ziemlich überfordert

hyperlord 18. Jan 2018

Das Sperren des ursprünglichen Links ist nur bedingt hilfreich, da der gleiche Code auch...

imo (Golem.de) 17. Jan 2018

Vielen Dank für den Hinweis. Tippfehler ist korrigiert.

LiPo 17. Jan 2018

das kommt halt davon, wenn man selbst einfache textnachrichten durch zig parser drücken...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

      •  /