Abo
  • Services:

Apple: Mehr Marketing zur Ankurbelung der iPhone-Verkäufe

Die neuen iPhone-Modelle verkaufen sich offenbar nicht so gut, wie Apple es erwartet. Intern wurden bereits Marketing-Mitarbeiter in die iPhone-Abteilung versetzt, um den Verkauf anzukurbeln - auch mit Preisnachlässen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone Xr verkauft sich offenbar nicht so gut wie erwartet.
Apples iPhone Xr verkauft sich offenbar nicht so gut wie erwartet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das iPhone ist Apples wichtigstes Produkt und das Unternehmen ist derzeit bemüht, davon besonders viele Geräte zu verkaufen. Aber diese Bemühungen waren bisher nicht von Erfolg gekrönt und die anvisierten Verkaufszahlen wurden verfehlt, berichtet Bloomberg mit Verweis auf eine Person, die mit der Situation vertraut sein soll.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Als Reaktion auf die zu geringen Verkaufszahlen sollen Apple-Manager Marketing-Mitarbeiter von anderen Projekten abgezogen haben, damit diese spezielle Marketing-Aktivitäten entwickeln und umsetzen. Dabei nutzt Apple Marketing-Strategien, die für das Unternehmen bisher eher unüblich waren.

Es gibt bereits erste Ergebnisse: Käufer erhalten das iPhone Xr mit einem Preisnachlass von 300 US-Dollar, wenn sie dabei ein iPhone 7 Plus in Zahlung geben, also ein zwei Jahre altes iPhone-Modell abgeben. Damit will Apple die Verkaufszahlen steigern. Die Aktion wird seit dem Wochenende sehr prominent auf der US-Webseite von Apple beworben.

Apple spricht von guten Verkaufszahlen

Auf der deutschen Apple-Webseite findet sich nichts Vergleichbares. Es wäre denkbar, dass Apple zunächst erprobt, wie das Angebot in den USA angenommen wird, bevor eine vergleichbare Aktion auch in Deutschland startet. In Japan gab es eine generelle Preissenkung für das iPhone Xr. Apple wollte die Angaben im Bericht nicht kommentieren.

Analysten gingen bisher davon aus, dass Apple sinkende iPhone-Verkaufszahlen durch eine Erhöhung der Preise ausgleichen kann. Das scheint aber nicht dauerhaft zu funktionieren. Apple selbst beteuert in der Öffentlichkeit, dass sich das iPhone Xr besonders gut verkaufen würde - belegt das aber nicht mit Zahlen.

Die Situation bei den Auftragsfertigern zeichnet hingegen ein anderes Bild: Denn Apple soll die Produktion aller neuen iPhone-Modelle zurückgefahren haben - als Reaktion auf eine zu geringe Nachfrage.

Mehr dazu:



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

ArthurDaley 06. Dez 2018 / Themenstart

Badezimmerfliese? Ein Smartphone kann nicht groß genug sein. Ab 6" wird es angenehm...

melb00m 05. Dez 2018 / Themenstart

Nachdem mir in weniger als zwei Jahren zwei Android Smartphones versagt haben (jetzt...

Metalyzed 05. Dez 2018 / Themenstart

Ich bin bereit für ein iPhone XS mit 128 GB einen Preis von maximal 849 Euro zu bezahlen...

Gandalf2210 05. Dez 2018 / Themenstart

Generell finde ich als mittellose Person Apple Werbung für unangemessen

Kondratieff 05. Dez 2018 / Themenstart

IMHO verwechselst du hier Marketing und Werbung. Diese zwei Wörter zeigen schon an, dass...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /