Abo
  • Services:

Apple: Markenschutz für mehr Beats

Bislang betreibt Apple einen live moderierten Onlineradiosender, weitere könnten folgen: Der Konzern hat Markenschutz für Beats 2 bis 5 beantragt. Möglicherweise sollen sich die Stationen um Fans von Rockmusik oder anderer Genres kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Beats 1
Logo von Beats 1 (Bild: Apple)

Apple hat Markenschutz für weitere Beats-Radiostationen beantragt, und zwar für Beats 2 bis 5 - wie das französische Magazin Consomac jüngst feststellte. Bislang gibt es kein offizielles Statement von Apple dazu, ob weitere Sender geplant seien. Die vermutlich nächste Möglichkeit für eine Ankündigung wäre bei einer Gerüchten zufolge für März 2016 geplanten Veranstaltung in San Francisco.

Beats 1 ging Ende Juni 2015 zusammen mit Apple Music an den Start und ist das für jeden Interessierten über iTunes nutzbare Aushängeschild des Streamingdienstes. Apple hat Moderatoren eingestellt, die im angelsächsischen Raum recht bekannt sind und immer wieder Stars in eines der drei Studios in New York, Los Angeles und London laden. Beats 1 bringt viel Hiphop, Rap, Dance und Trance, aber eher wenig Rock oder Alternative, so dass es Raum für entsprechende Spartensender geben würde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-75%) 1,99€
  3. 59,99€
  4. 59,99€ - Release 19.10.

triplekiller 29. Dez 2015

... wäre für House Violence? (häusliche Gewalt) Ich hoffe beat 5.

Dwalinn 29. Dez 2015

Dank der gut gemachten Playlisten finde ich immer mal wieder neue Bands bei Apple Music...


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /