Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Peripheriegeräte von Apple
Neue Peripheriegeräte von Apple (Bild: Apple)

Apple: Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 sind da

Neue Peripheriegeräte von Apple
Neue Peripheriegeräte von Apple (Bild: Apple)

Apple hat drei neue Peripheriegeräte für den Mac vorgestellt: eine Maus, ein Trackpad und eine kompakte Bluetooth-Tastatur. Im Vergleich zu den Vorgängern sind die Akkus fest verbaut, aufgeladen werden sie über die Lightning-Schnittstelle.

Anzeige

Apple hat mit dem Magic Keyboard, der Magic Mouse 2 und dem Magic Trackpad 2 parallel zu den iMacs seine neuen Peripheriegeräte vorgestellt, die ausnahmslos per Bluetooth kommunizieren. Zudem sind sie mit fest eingebauten Akkus ausgerüstet und werden über Lightning-Kabel aufgeladen. Das dauert zwei Stunden.

  • Magic Keyboard
  • Magic Keyboard
  • Magic Mouse 2
  • Magic Trackpad 2
  • Magic Mouse 2,  Magic Keyboard, und Magic Trackpad 2
Magic Mouse 2

Die nun als Magic bezeichnete Tastatur ist der Nachfolger des Wireless Keyboard, soll weniger Stellplatz benötigen und verfügt über Tasten mit einer Scherenmechanik. Außerdem sind die Tasten flacher. Der Preis ist mit rund 120 Euro allerdings deutlich höher als der des bisherigen Wireless Keyboard. Die Tastatur misst 0,41 bis 1,09 cm in der Höhe, ist 27,9 cm lang und 11,49 cm breit. Das Gewicht liegt bei 231 Gramm.

Die Magic Mouse 2 soll stabiler, aber mit rund 100 Gramm auch leichter sein als das bisherige Modell. Der Preis liegt bei 89 Euro.

Das Magic Trackpad 2 ist mit einer knapp 30 Prozent größeren Oberfläche ausgestattet. Wie bei den neueren Macbooks hat Apple eine Force-Touch-Technik eingebaut. Das Gerät erkennt dabei die Druckstärke, und das Betriebssystem kann sie in Befehle umsetzen. Mit einem Preis von 150 Euro ist das Magic Trackpad 2 allerdings recht teuer.


eye home zur Startseite
Spaghettirocker 20. Okt 2015

Nur die. Wireless Keyboards / Trackpad sind aus dem Programm. Ist eigentlich gar nicht...

picaschaf 15. Okt 2015

Lightning hat an der Peripherie alle USB Probleme gelöst und ist unabhängig vom...

picaschaf 15. Okt 2015

Aluminium passt nicht zu Aluminium?! oO

DrWatson 14. Okt 2015

Fest verbaut heißt bei Apple normalerweise dass man eine Schraube lösen und ein Kabel...

Teebecher 14. Okt 2015

Ja, sieht gewöhnungsbedürftig aus. Aber ich denke, wenn man davor sitzt, ist der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  3. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 19:11

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 19:10

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 19:10

  4. Re: Dumme Käufer

    ArcherV | 19:10

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    Bruto | 18:59


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel