• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Apple wechselt für MacOS die Standard-Shell aus. Statt der extrem veralteten Version der GNU Bash soll künftig ZSH verwendet werden. Die neue Z Shell ist aber kompatibel zur bisher genutzten Bash.

Artikel veröffentlicht am ,
Das MacOS Terminal nutzt künftig ZSH statt der Bash.
Das MacOS Terminal nutzt künftig ZSH statt der Bash. (Bild: Brad Montgomery, flickr.com)

Mit der Beta des aktuellen MacOS 10.15 alias Catalina nutzt das Betriebssystem von Apple erstmals die Z Shell (ZSH) als Standard für die Kommandozeile. Das geht aus einem Support-Dokument hervor, dass Apple zu der noch nicht öffentlichen Beta bereitstellt. Seit mehr als 15 Jahren hat MacOS die GNU Bash (Bourne Again Shell) als Standard-Shell genutzt, die damit nun ersetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Reload HR, Kriftel
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

ZSH wird dabei künftig sowohl als Login-Shell wie auch für die interaktive Arbeit auf der Kommandozeile eingesetzt. Als Standard wird ZSH dem Support-Eintrag zufolge zunächst jedoch ausschließlich für neu erstellte Nutzer automatisch gesetzt. Die Bash bleibt demnach weiter als Standard für MacOS 10.14 alias Mojave und ältere Versionen erhalten. Apple erklärt in dem Support-Eintrag darüber hinaus, wie Nutzer ihre Standard-Shell wechseln können.

Dass Apple sich für ZSH als Ersatz der Bash entschieden hat, im Gegensatz zu anderen verfügbaren Shells, liegt wohl vor allem an deren Kompatibilität zur Bourne Shell und der weitgehenden Kompatibilität zur Bash selbst. Bis auf einige wenige und kleine Unterschiede sollte Nutzern der Umstieg also kaum auffallen.

Der Grund für den Wechsel der Shell dürfte vor allem darin liegen, dass MacOS bisher eine sehr veraltete Version der Bash verwendet hat. Die genutzte Version 3.2.57 ist im Herbst 2014 erschienen. Dies war die letzte Bash-Version, die unter GPLv2 veröffentlicht worden ist. Neuere Versionen nutzen die GPLv3, deren Verwendung Apple ablehnt, so dass das Unternehmen nicht auf neuere Versionen der Bash gewechselt ist. ZSH steht dagegen unter der freizügigen MIT-Lizenz, so dass Apple hier einfach Updates ausliefern kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)

SR_Lut3t1um 02. Okt 2019

Wäre dufte wenn man das ändern könnte sodass nur bei einem Leerzeichen das Slash...

hjp 07. Jun 2019

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die zsh schon einmal die Standard-(Login)-Shell von...

hjp 07. Jun 2019

Damit fällt man aber auf diversen Linux-Distributionen (z.B. Debian) auch auf die Nase.

FreiGeistler 06. Jun 2019

Skripte auch nur in POSIX. Vorteil: läuft auf allem ausser Fish. Und ist m.E. manchmal...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /