Apple: MacOS Ventura will Passwörter abschaffen

Das neue Apple-Betriebssystem MacOS Ventura erlaubt die Nutzung des iPhones als Webcam, bietet eine Alternative zu Passwörtern und eine verbesserte Suche.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple stellt macOS Ventura vor.
Apple stellt macOS Ventura vor. (Bild: Apple)

Mit dem neuen MacOS Ventura verbessert Apple die Suche Spotlight mit sogenannten Rich Results, die auch für iOS und iPadOS verfügbar sind und mit denen Nutzer direkt aus Spotlight heraus Aktionen ausführen können. Spotlight indiziert Inhalte von Apps, darunter die Inhalte von Fotos und den damit verbundenen OCR-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
Detailsuche

MacOS Ventura beinhaltet auch Verbesserungen für die Mail-App auf dem Mac. Mit der Funktion "Senden rückgängig machen" können Nutzer eine gesendete E-Mail wenige Augenblicke nach der Versandeinleitung noch einmal stoppen. Nutzer können zudem E-Mails planen und Erinnerungen zur Nachverfolgung hinzufügen.

Das iPhone kann verbunden mit dem Mac als Webcam verwendet werden. Diese Funktion bieten schon diverse Apps, doch Apple hat die Funktionen nicht einfach kopiert, sondern auch deutlich erweitert. So kann der Hintergrund unscharf gestellt werden und bei einem iPhone mit Ultraweitwinkelkamera diese parallel zum normalen Videobild verwendet werden, um die Schreibtischoberfläche des Nutzers zu filmen und zu übertragen.

Apple hat auch bei Safari neue Funktionen eingebaut. So ist das Teilen von Tabs mit Freunden mit Shared Tab Groups möglich. Gemeinsame Tab-Gruppen befinden sich in der Safari-Menüleiste und ermöglichen es den Nutzern, gemeinsam Websites zu öffnen.

2022 Apple MacBook Pro Laptop mit M2 Chip
Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Stage Manager hilft Nutzern, sich ohne Ablenkungen auf die App zu konzentrieren, die sie gerade verwenden, indem er alle nicht verwendeten Apps an der Seite anordnet und die wichtigste und aktive App in die Mitte stellt.

Die neue Passkeys-Funktion nutzt Touch-ID oder Face-ID, um eine Authentifizierung durchzuführen, wobei ein Schlüssel kreiert wird, der nicht gephished werden kann. Mit einem QR-Code, der mit dem iPhone oder iPad eingescannt wird, wird der Login-Prozess gestartet. Ein richtiges Passwort gibt es nicht mehr. Apple arbeitet mit der Fido-Allianz zusammen, um die Funktionsweise plattformübergreifend zu ermöglichen.

MacOS Ventura wird im Laufe des Jahres für alle unterstützten Macs verfügbar sein. Eine Betaversion für Entwickler soll ab sofort verfügbar sein, öffentliche Betatester erhalten ihre erste Version ab Juli 2022.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Google Earth: Fall Guys als Free-to-Play erhältlich
    Google Earth
    Fall Guys als Free-to-Play erhältlich

    Sonst noch was? Was am 28. Juni 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /