• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: MacOS Sierra 10.12.4 und iOS 10.3 im öffentlichen Betatest

Apple hat für alle testbereiten Nutzer iOS 10.3 und MacOS Sierra 10.12.4 Beta 1 veröffentlicht. Wer mitmachen will, kann sich beim Apple-Seed-Programm kostenlos anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Betriebssysteme zum Ausprobieren.
Neue Betriebssysteme zum Ausprobieren. (Bild: Apple)

IOS 10.3 und MacOS Sierra 10.12.4 sind jeweils in der Beta 1 für Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms von Apple erhältlich. IOS 10.3 Beta 1 war vorher zahlenden Entwicklern vorbehalten und unterstützt mit der Funktion "Mein iPhone suchen" die Suche nach den Ohrhörern Airpods. Die Airpods geben dann ein hörbares Geräusch von sich, falls sie noch mit einem iOS-Gerät gekoppelt sind. Wenn nicht, zeigt iCloud.com den Ort an, an dem beide zuletzt verbunden waren.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Auch ein neuer Media Query im Browser Safari ist dazu gekommen, mit dem Webentwickler auf Wunsch eine alternative Website-Optik anzeigen können, falls der Nutzer keine animierten Inhalte wünscht. Eine weitere wichtige Neuerung ist die Einführung des Dateisystems Apple File System (APFS), das die Datenintegrität und -sicherheit verbessern soll. Außerdem wurde die Unterstützung für Homekit-Schalter eingebaut..

Mit der ersten Beta von MacOS Sierra 10.12.4 kommt der Blaulichtfilter von iOS auch auf den Desktop. Der Blaulichtfilter schaltet sich nachts automatisch ein und macht die Farbabstimmung wärmer. Auch diese Beta kann nun von Teilnehmern des Apple-Seed-Programms bezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

lostname 27. Jan 2017

Das würde ich auch begrüssen. Nicht unbedingt wegen des Aussehens, sondern wegen der...


Folgen Sie uns
       


Apple MacBook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple MacBook Air M1 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /