Abo
  • IT-Karriere:

Apple: MacOS Sierra 10.12.4 erhält Nachtschicht-Modus

In MacOS Sierra 10.12.4 integriert Apple einen Modus, der nachts die Farbabstimmung wärmer macht. So soll der Nutzer besser einschlafen können. Die finale Version des Mac-Betriebssystems steht zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Sierra 10.12.4 ist da.
MacOS Sierra 10.12.4 ist da. (Bild: Apple/CC0 1.0)

Apple hat MacOS Sierra 10.12.4 in finaler Fassung veröffentlicht. Wichtigste Neuerung ist der Blaulichtfilter (Night-Shift-Modus), den iOS-Nutzer seit Version 9.3 kennen. Der Filter wird nachts automatisch aktiviert und macht die Farbabstimmung wärmer, damit der Nutzer besser einschlafen kann. Wer den Modus nicht mag oder bei farbkritischen Anwendungen in der Nacht nicht gebrauchen kann, kann ihn abschalten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Die Funktion verwendet nicht nur die Uhr des Macs, sondern auch den Aufenthaltsort des Nutzers, um zu erkennen, wann die Sonne untergeht. Am Morgen werden die wärmenden Displayfarben wieder deaktiviert. Der Night-Shift-Modus wird über die Mitteilungszentrale gesteuert.

Das neue MacOS kann zudem über Siri Kricketspielergebnisse ausgeben. Auch ein neuer Media Query im Browser Safari ist dazugekommen, mit dem Webentwickler eine alternative Website-Optik anzeigen können, falls der Nutzer keine animierten Inhalte wünscht. Einige Anwender klagten über Schwindelgefühle bei solchen Darstellungen.

Apple hat zudem nach eigenen Angaben Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen vorgenommen und Sicherheitslücken geschlossen. Die Knowledgebase wurde in dieser Hinsicht aber noch nicht aktualisiert.

MacOS 10.12.4 kann über die Softwareupdate-Funktion kostenlos eingespielt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. (-80%) 1,99€
  3. 2,99€
  4. 1,12€

ffx2010 04. Apr 2017

Alles läuft super, ausser sleep mode, wegen ATI Treiber. Mal sehen... Nightshift kann man...

lostname 28. Mär 2017

Die Nacht-Funktion gibts aber nur für relativ aktuelle Geräte. Ich verwende flux...

winsharp93 28. Mär 2017

Nope, seit 10.12.2 nicht mehr (möglicherweise nur beim "neuen mit TouchBar"): https...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /