Apple: MacOS Mojave 10.14.2 und TVOS 12.1.1.1 veröffentlicht

Apple hat mit MacOS Mojave 10.14.2 ein Update seines Desktop-Betriebssystems und mit TVOS 12.1.1.1 eine Aktualisierung für das Apple TV veröffentlicht. Beide sollen Fehler beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Mojave bekommt ein Update.
MacOS Mojave bekommt ein Update. (Bild: Andreas Donath/Montage: Mockdrop)

Apples MacOS Mojave 10.14.2 ist das zweite Update des im September 2018 veröffentlichten Mojave. Die neue Version erscheint fünf Wochen nach dem Start von Apple MacOS Mojave 10.14.1 mit der Gruppenfunktion für Facetime und enthält weitere Fehlerbehebungen.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Dan Produkte GmbH, Siegen
  2. Senior Global Digital Product Manager (m/w/d)
    GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo
Detailsuche

Apple beseitigt damit ein Problem mit einigen USB-Geräten und externen Displays am neuen Macbook Pro. In selten Fällen ließ sich das externe Display dann nicht nutzen.

MacOS Mojave 10.14.2 fügt zum Beispiel eine RTT-Unterstützung für Wi-Fi-Anrufe hinzu. Außerdem ist in der News-App eine Funktion eingebaut, um eine Story in Safari zu öffnen. Das Update löst darüber hinaus ein Problem, durch das verhindert wurde, dass iTunes-Medien mit Airplay-Lautsprechern einiger Drittanbieter wiedergegeben werden konnten.

MacOS Mojave 10.14.2 kann über den Bereich Software-Update in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zudem veröffentlichte Apple TVOS 12.1.1.1 als drittes Update des Betriebssystems TVOS 12 für die vierte und fünfte Generation des Apple TV. TVOS 12.1.1 erscheint drei Wochen nach der Veröffentlichung von TVOS 12.1 und zwei Monate nach dem Start von TVOS 12 im September 2018. Es handelt sich um ein Bugfix-Release. Über neue Funktionen ist nichts bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /