Abo
  • IT-Karriere:

Apple: MacOS Mojave 10.14.2 und TVOS 12.1.1.1 veröffentlicht

Apple hat mit MacOS Mojave 10.14.2 ein Update seines Desktop-Betriebssystems und mit TVOS 12.1.1.1 eine Aktualisierung für das Apple TV veröffentlicht. Beide sollen Fehler beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Mojave bekommt ein Update.
MacOS Mojave bekommt ein Update. (Bild: Andreas Donath/Montage: Mockdrop)

Apples MacOS Mojave 10.14.2 ist das zweite Update des im September 2018 veröffentlichten Mojave. Die neue Version erscheint fünf Wochen nach dem Start von Apple MacOS Mojave 10.14.1 mit der Gruppenfunktion für Facetime und enthält weitere Fehlerbehebungen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Apple beseitigt damit ein Problem mit einigen USB-Geräten und externen Displays am neuen Macbook Pro. In selten Fällen ließ sich das externe Display dann nicht nutzen.

MacOS Mojave 10.14.2 fügt zum Beispiel eine RTT-Unterstützung für Wi-Fi-Anrufe hinzu. Außerdem ist in der News-App eine Funktion eingebaut, um eine Story in Safari zu öffnen. Das Update löst darüber hinaus ein Problem, durch das verhindert wurde, dass iTunes-Medien mit Airplay-Lautsprechern einiger Drittanbieter wiedergegeben werden konnten.

MacOS Mojave 10.14.2 kann über den Bereich Software-Update in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden.

Zudem veröffentlichte Apple TVOS 12.1.1.1 als drittes Update des Betriebssystems TVOS 12 für die vierte und fünfte Generation des Apple TV. TVOS 12.1.1 erscheint drei Wochen nach der Veröffentlichung von TVOS 12.1 und zwei Monate nach dem Start von TVOS 12 im September 2018. Es handelt sich um ein Bugfix-Release. Über neue Funktionen ist nichts bekannt.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)

Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    •  /