Apple: MacOS Mojave 10.14.2 und TVOS 12.1.1.1 veröffentlicht

Apple hat mit MacOS Mojave 10.14.2 ein Update seines Desktop-Betriebssystems und mit TVOS 12.1.1.1 eine Aktualisierung für das Apple TV veröffentlicht. Beide sollen Fehler beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Mojave bekommt ein Update.
MacOS Mojave bekommt ein Update. (Bild: Andreas Donath/Montage: Mockdrop)

Apples MacOS Mojave 10.14.2 ist das zweite Update des im September 2018 veröffentlichten Mojave. Die neue Version erscheint fünf Wochen nach dem Start von Apple MacOS Mojave 10.14.1 mit der Gruppenfunktion für Facetime und enthält weitere Fehlerbehebungen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
Detailsuche

Apple beseitigt damit ein Problem mit einigen USB-Geräten und externen Displays am neuen Macbook Pro. In selten Fällen ließ sich das externe Display dann nicht nutzen.

MacOS Mojave 10.14.2 fügt zum Beispiel eine RTT-Unterstützung für Wi-Fi-Anrufe hinzu. Außerdem ist in der News-App eine Funktion eingebaut, um eine Story in Safari zu öffnen. Das Update löst darüber hinaus ein Problem, durch das verhindert wurde, dass iTunes-Medien mit Airplay-Lautsprechern einiger Drittanbieter wiedergegeben werden konnten.

MacOS Mojave 10.14.2 kann über den Bereich Software-Update in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden.

Zudem veröffentlichte Apple TVOS 12.1.1.1 als drittes Update des Betriebssystems TVOS 12 für die vierte und fünfte Generation des Apple TV. TVOS 12.1.1 erscheint drei Wochen nach der Veröffentlichung von TVOS 12.1 und zwei Monate nach dem Start von TVOS 12 im September 2018. Es handelt sich um ein Bugfix-Release. Über neue Funktionen ist nichts bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. Dommermuth: 1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen
    Dommermuth
    1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen

    Es soll tatsächlich losgehen. Die 1&1 AG, ehemals 1&1 Drillisch, könnte im nächsten Monat erste Antennen errichten.

  2. Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
    Screenshots zeigen neue Oberfläche
    Windows 11 geleakt

    Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

  3. Velocity One: Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt
    Velocity One
    Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

    E3 2021 Um mit der Boeing 787 in der Xbox-Version des Flight Simulator abzuheben, kündigt Turtle Beach ein virtuelles Konsolen-Cockpit an.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /