Apple: MacOS High Sierra 10.13.1 ist fertig

Apple hat neben iOS 11.1, WatchOS 4.1 und TVOS 11.1 auch ein Update für MacOS High Sierra veröffentlicht, das einige kleine Fehler behebt und viele neue Emojis mitbringt.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS High Sierra 10.13.1 ist da.
MacOS High Sierra 10.13.1 ist da. (Bild: Placeit/Apple)

MacOS High Sierra 10.13.1 steht als Update im Mac App Store und auf der Apple-Website zum Download zur Verfügung. Das Update bringt zahlreiche neue Unicode-10-Emojis mit, darunter Symbole wie ein Kuchen, eine Brezel, ein Vampir, ein Gehirn, ein Zebra oder eine Giraffe. Bei menschlichen Gesichtern sind größtenteils mehrere Ethnien verfügbar, auch geschlechtsneutrale Charaktere werden angeboten.

Stellenmarkt
  1. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau
  2. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Nach Angaben von Apple behebt MacOS High Sierra 10.13.1 außerdem einen Fehler, bei dem Bluetooth während Apple-Pay-Transaktionen nicht verfügbar war. Apple Pay ist in Deutschland aber nach wie vor nicht nutzbar.

Auch Fehler bei der Nachrichtensynchronisierung von Microsoft Exchange sollen beseitigt worden sein. Die neue Betriebssystemversion soll außerdem ein Problem beheben, durch das Spotlight keine Tastatureingaben mehr akzeptierte. Zudem solle die Zuverlässigkeit des SMB-Drucks erhöht worden sein, heißt es in den Veröffentlichungsnotizen.

Apple hat mit dem Betriebssystemrelease auch zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen, die wir in einem gesonderten Artikel behandeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 01. Nov 2017

Das leer ist nicht ohne Grund in Anführungsstrichen. Es ist (für mich) lächerlich, egal...

Auskenner76 01. Nov 2017

10.13.1 läuft relativ rund.

CaOe 01. Nov 2017

Ist das oben genannte immer wieder bei Neustarts auftretende Problem mal gelöst worden...

HeroFeat 01. Nov 2017

Es ging, wenn man Firefox ins Vollbild gebracht hat und dann erst das Video im Fullscreen...

ve2000 01. Nov 2017

Nun ja, zumindest hat uns der Artikelschreiber eindeutig aufgezeigt, wo denn seine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /