Apple MacOS: Big-Sur-Update sorgt für Probleme beim Programmstart

Zu viele Updates haben offenbar Apples Verifikationsserver überlastet, so dass auch Programmstarts auf anderen Versionen verlangsamt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hatte Probleme mit OCSP und dem Trustd-Service.
Apple hatte Probleme mit OCSP und dem Trustd-Service. (Bild: GREG BAKER/AFP via Getty Images)

Das am Donnerstagabend, den 12. November von Apple bereitgestellte Update auf die neue MacOS-Versionen Big Sur hat die Infrastruktur des Herstellers offenbar deutlich überlastet. So konnten einerseits viele Nutzerinnen und Nutzer unter Umständen keine Updates mehr herunterladen. Andererseits gab es auch viele verschiedene Berichte auf Plattformen wie Reddit oder Twitter darüber, dass der Programmstart von Anwendungen unter MacOS deutlich verlangsamt war und zwar nicht nur unter Big Sur, sondern auch auf älteren MacOS-Versionen.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
Detailsuche

Der zu Grunde liegende Fehler hatte sich wohl auch auf andere Apple-Dienste ausgewirkt. So waren etwa auch Apple Pay und die Apple Card, iMessage und weitere Angebote kurzzeitig nicht und nur schwer nutzbar. Der Fehler und entsprechende Workarounds waren jedoch schnell gefunden und sind etwa via Twitter weiter verbreitet worden. Offenbar waren die OCSP-Server von Apple überlastet.

Online Certificate Status Protocol (OCSP) ist ein System, mit dem Zertifizierungsstellen die Gültigkeit der von ihnen ausgestellten Zertifikate bestätigen. Damit kann ein Client bei einem Zertifikat prüfen, ob es noch gültig ist oder - beispielsweise wegen eines kompromittierten Schlüssels - zurückgezogen und als ungültig markiert wurde.

Apple nutzt dies für die Überprüfung von Software, die seit MacOS Mojave zwingend signiert sein muss. Der dafür genutzte Dienst Trustd hatte jedoch offenbar Probleme damit, sich mit den OCSP-Servern von Apple zu verbinden und die Überprüfung durchzuführen, wie aus Log-Einträgen hervorgeht, die etwa Ars Technica veröffentlicht hat. Programmstarts blieben dann oft einfach hängen oder dauerten sehr lange.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Problem war schnell ausgemacht und zum Beispiel auf Twitter wurde geraten, den Dienst schlicht über Firewall-Regeln zu blockieren. Letztlich hat Apple den Fehler in seiner Infrastruktur jedoch behoben, so dass die Fehler nun nicht mehr auftreten sollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /