• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Macbook Pro Retina 2012 ist abgekündigt

Für das erste Macbook Pro mit Retina-Display bietet Apple keine Ersatzteile mehr an.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro Retina (Mid 2012) mit 15 Zoll
Macbook Pro Retina (Mid 2012) mit 15 Zoll (Bild: Apple)

Apple hat die Liste der abgekündigten Geräte aktualisiert, darauf ist nun auch das Macbook Pro Retina (Mid 2012) mit 15 Zoll gelandet. Das Notebook wurde im Juni 2012 auf dem WWDC vorgestellt, es war das erste Macbook Pro mit einem von Apple als sogenanntem Retina-Display beworbenen Bildschirm.

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim

Vorherige Macbook Pro wurden mit einer Auflösung von 1.440 x 900 oder optional mit 1.680 x 1.050 Pixeln verkauft, beim Retina-Modell vervierfachte sich die Pixelmenge ausgehend von der Basisauflösung auf 2.880 x 1.800 Bildpunkte. Das Display wurde von einer Geforce GT 650M angetrieben, dazu gab es Quadcore-CPUs wie den Core i7-3615QM oder den Core i7-3820QM mit höherem Takt und mehr L3-Cache sowie bis zu 16 GByte DDR3-Arbeitsspeicher plus eine Sata-SSD mit bis zu 768 GByte Kapazität.

Ist ein Gerät abgekündigt, bedeutet dies bei Apple, dass dessen Verkauf vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurde. Es gibt für diese dann keinen Hardware-Service wie Reparaturen von Apple oder autorisierten Dienstleistern mehr und Apple stoppt auch den Vertrieb von Ersatzteilen, es bleibt nur die Option auf Restposten und freie Werkstätten. Demgegenüber stehen sogenannte Vintage-Geräte wie das Macbook Pro 15 (Early 2013), diese unterstützt Apple weiterhin mit Reparaturen und Ersatzteilen.

Das Macbook Pro 15 wurde Mitte 2018 zuletzt aktualisiert, das Display weist weiterhin 2.880 x 1.800 Pixel auf. Statt vier Kernen gibt es jedoch sechs mit modernerer Architektur und mehr Takt, zudem bis zu 32 GByte RAM, eine optionale Radeon Pro Vega 20 und bis zu 4 TByte Speicherplatz via NVMe/PCIe-SSD. Aktuell ist hingegen das Macbook Pro mit 16 Zoll (Test) mit 3.072 x 1.920 Pixeln, bis zu acht Kernen, bis zu 64 GByte, bis zu 8 TByte und auf Wunsch einer Radeon Pro 5600M.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

sofries 07. Jul 2020 / Themenstart

Für die Retinamodelle gibt es noch genügend Ersatzteile bei seriösen Händlern. Leider...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
    Campus Networks
    Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

    Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
    Von Achim Sawall

    1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
    2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
    3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

      •  /