Apple Macbook Pro: Neue Modelle mit mehr Leistung

Apple hat seine Macbook-Pro-Serie leicht überarbeitet und bietet die 13 und 15 Zoll großen Retina-Modelle mit etwas höher getakteten Prozessoren an. Die Einsteigermodelle besitzen nun mehr Arbeitsspeicher. Das Modell ohne Retina-Display ist günstiger geworden.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro Retina
Macbook Pro Retina (Bild: Golem.de)

Apple hat das Macbook Pro Retina mit 13 und 15 Zoll großem Display leicht überarbeitet. Die CPUs sind nun höher getaktet und die Einsteigermodelle besitzen mehr Arbeitsspeicher. Außerdem kann bei der Konfiguration des 15-Zoll-Modells ein stärkerer Prozessor ausgewählt werden. Das Modell ohne Retina-Display ist um 100 Euro günstiger geworden.

Der Quad-Core-Prozessor des 15-Zoll-Einsteigermodells mit Retina-Display taktet nun mit 2,2 GHz, mit Turboboost steigt der Takt auf 3,4 GHz. Bei dem Haswell-Prozessor handelt es sich vermutlich um einen i7-4770HQ von Intel. Außerdem ist das Modell nun mit 16 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Das 500 Euro teurere Modell besitzt nun einen mit 2,5 GHz (mit Turbomodus 3,7 GHz) getakteten Prozessor. Für einen Aufpreis von 200 Euro kann ein Prozessor mit 2,8 GHz (mit Turbomodus 4,0 GHz) ausgewählt werden, welcher vermutlich ein i7-4980HQ ist.

Das 13-Zoll-Modell hat ebenfalls ein kleines Upgrade bekommen. Das günstigste Modell besitzt nun einen Dual-Core-Prozessor, welcher mit 2,6 GHz taktet. Im Turbomodus steigt die Taktrate auf 3,1 GHz. Der Arbeitsspeicher des kleinen Macbook Pro ist nun 8 GByte groß. Die teureren Modelle haben ebenfalls ein kleines Prozessor-Upgrade bekommen.

Das günstigste Macbook Pro 13 Retina kostet 1.299 Euro, für das 15-Zoll-Modell müssen mindestens 1.999 Euro bezahlt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 30. Jul 2014

Wird nicht die CPU eher heiß als das Board? Und ein RAM ist ja auch nicht gerade kühl.

plutoniumsulfat 30. Jul 2014

Quelle?

plutoniumsulfat 30. Jul 2014

Na, ob das noch Garantie ist... ;)

Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

Ich kann einfach das blanke Aluminium nicht mehr sehen und richtig ansprechend fand ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /