• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und eine verbesserte Tastatur

Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein. Auch die Garantie ist erweitert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro 15 mit Octacore
Macbook Pro 15 mit Octacore (Bild: Apple)

Apple hat das Macbook Pro 15 und das Macbook Pro 13 aktualisiert: Beide Notebooks wurden mit Prozessoren aus Intels 9th alias Coffee Lake Refresh H ausgerüstet, weshalb das größere Modell bis zu acht statt bis zu sechs CPU-Kerne bekommen und das kompaktere Gerät einen Chip mit höherem Takt erhalten hat. Grundlegend entsprechen das Macbook Pro 15 und das Macbook Pro 13 den im Juli 2018 vorgestellten Apple-Notebooks.

Stellenmarkt
  1. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  2. Hays AG, Ingolstadt

Nicht in der Pressemitteilung erwähnt, aber vorab in der Telefonkonferenz knapp erläutert, wurde die Tastatur der vierten Generation: Apple zufolge wird ein anderes Material verwendet, der Hersteller nannte aber keine Details. Allerdings kündigte Apple an, dass auch Nutzer der 2018er und 2019er Modelle das Keyboard Service Program bis zu vier Jahre nach Release der Geräte nutzen könnten.

Bisher gab es das Macbook Pro 15 als Grundkonfiguration mit dem Core i7-8750H mit sechs Kernen bei 2,2 GHz bis 4,1 GHz für 2.800 Euro. Das neue Basismodell hingegen verfügt über den Core i7-9750H mit gleicher Core-Anzahl und 2,6 GHz bis 4,5 GHz. Hinzu kommen 16 GByte RAM, eine Radeon Pro 555X und eine 256-GByte-SSD. Für 360 Euro Aufpreis erhalten Kunden den Core i9-9980HK mit acht Kernen und 2,4 GHz bis 5 GHz. Der kleinere Core i9-9880H wird nur in Kombination mit 16 GByte RAM, einer Radeon Pro 560X und 512-GByte-Flash-Speicher angeboten, weshalb der Preis bei 3.300 Euro liegt.

Laut Apple soll zumindest der Core i9-9980HK (8C/16T bei 2,4 GHz bis 5 GHz) eine um 40 Prozent höhere Leistung verglichen zum Core i9-8950HK (6C/12 bei 2,8 GHz bis 4,8 GHz) ausweisen, wenn eine Szene in Autodesk Maya Arnold berechnet wird. Wird der Core i7-7920HQ (4C/8C bei 3,1 GHz bis 4,1 GHz) des Macbook Pro 15 von 2017 herangezogen, soll der Core i9-9980HK gar doppelt so schnell sein. Offen bleibt, wie sich die neuen Prozessoren bei Käufern schlagen, denn zumindest bei den Hexacores gab es Probleme mit gedrosseltem Takt aufgrund zu hoher Temperaturen, weshalb der Core i9 langsamer war als der Core i7.

Für das Macbook Pro 13 gibt es ein Upgrade des Quadcores: Der Core i5-8259U (4C/8T bei 2,3 GHz bis 3,8 Ghz) wurde durch ein Modell mit 4C/8T und 2,4 GHz bis 4,1 GHz ersetzt. Ein solches führt Intel bisher nicht, gleiches gilt für den Chip mit 2,8 GHz bis 4,7 GHz - dieser ersetzt den Core i7-8559U (4C/8T bei 2,7 GHz bis 4,5 GHz). Denkbar sind wie früher speziell für Apple produzierte Prozessoren. Der Startpreis des Macbook Pro 13 mit Touch Bar, 8 GByte RAM und 256-GByte-SSD liegt trotz flotterer CPU weiter bei 2.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 870 QVO 2TB SATA für 191,99€, 980 Pro 1TB PCIe 4.0 für 204,99€, Portable T5 2TB für...
  3. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  4. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals

jo-1 24. Mai 2019

https://youtu.be/_S6L0N9g-s4 13..14 K kühler unter Vollast im Vergleich zum Vorgänger...

jo-1 24. Mai 2019

https://youtu.be/_S6L0N9g-s4 13..14 K kühler unter Vollast im Vergleich zum Vorgänger...

jo-1 24. Mai 2019

https://youtu.be/_S6L0N9g-s4 13..14 K kühler unter Vollast im Vergleich zum Vorgänger

jo-1 24. Mai 2019

https://youtu.be/_S6L0N9g-s4 13..14 K kühler unter Vollast im Vergleich zum Vorgänger

B.I.G 22. Mai 2019

Eine gute mobil GPU schluckt schnell mal 50 Watt das bekommt das Design aber nicht weg...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

    •  /