Apple Macbook: Lohnt sich ein Macbook Air M1 statt des Macbook Air M2?

Der hohe Einstiegspreis des neuen Macbook Air M2 macht den günstigeren Vorgänger mit M1 attraktiver. Der hat kaum Nachteile.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Das Macbook Air M1 ist für die meisten Dinge fast genauso gut geeignet wie das M2-Modell.
Das Macbook Air M1 ist für die meisten Dinge fast genauso gut geeignet wie das M2-Modell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de/Montage: Golem.de)

Apples Macbook Air mit M2-Chip (Test) ist in fast allem besser als der Vorgänger. Es ist aber vor allem auch eines: wesentlich teurer. Für einen Einstiegspreis von 1.500 Euro stellen sich die Golem.de-Community und auch andere Menschen daher die Frage: Lohnt es sich, statt des M2-Modells einfach den Vorgänger zu kaufen? Und sollten Besitzer der M1-Version auf die neue Version aufrüsten?

Inhalt:
  1. Apple Macbook: Lohnt sich ein Macbook Air M1 statt des Macbook Air M2?
  2. Das Macbook Air M1 ist noch immer ein guter Deal

Die meisten Interessenten dürften auch im Jahr 2022 mit dem M1-Modell noch zufrieden sein. Es ist bei der aktuellen Preissituation daher eine gute Wahl. Das M2-Air füllt nur eine eher spezielle Nische.

Blicken wir auf die aktuelle Preislage, können wir das Preisargument nachvollziehen. In der Grundausstattung liegt das M1-Air derzeit bei etwas unter 1.000 Euro, gebraucht sind es noch einmal etwa 100 bis 200 Euro weniger. Wir können uns also 500 Euro sparen, wenn wir im Gegenzug auf ein neues Design und bessere Performance des M2-Chips verzichten. Außerdem gibt es den Magsafe-Ladeanschluss erst mit der aktuellen Generation.

Gebrauchte M1-Macbooks sind zurzeit teurer

Ein Blick auf die Preisentwicklung zeigt aber auch, dass potenzielle Käufer eines M1-Gerätes (Test) noch ein wenig warten sollten. In den letzten Wochen stieg der Preis für das Grundmodell mit 8 GByte RAM, 256-GByte-SSD von etwa 880 bis 900 Euro auf 990 Euro an. Es ist normal, dass viele Händler eine erhöhte Nachfrage sehen. Schließlich sind wir nicht die einzigen, die sich nach einer Alternative zum neuen und teureren M2-Modell umsehen. In ein paar Wochen dürfte sich der Preis wieder nach unten korrigieren, so dass wir noch einmal ein paar hundert Euro sparen.

  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Trackpad mit Forcetouch (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Notch ist bei den kleinen Macbooks angekommen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Anschlüsse rechts (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tastatur und Trackpad bleiben sehr gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Power-Button mit Touch-ID (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Anschlüsse links (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Anschlüsse links (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Innenleben ist verschraubt und versteckt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Innenleben ist verschraubt und versteckt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Innenleben ist verschraubt und versteckt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Zumindest lassen sich die Thunderbolt-Buchsen austauschen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in Cinebench R23 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung der SSD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in Shadow of the Tomb Raider (1.920 x 1.200 Pixel, High Details) (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Displayhelligkeit des Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das SoC drosselt unter Volllast auf maximal 15 Watt herunter. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Webcam bleibt eher durchschnittlich gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbraumabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbraumabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Macbook Air M2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
  2. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Im Umkehrschluss bedeutet das für Besitzer des M1-Modells: Wenn es ein Upgrade auf das neue M2-Air sein soll, ist aktuell der beste Zeitpunkt dafür. Auf dem Gebrauchtmarkt bringt das Notebook noch Preise von etwa 800 Euro ein. Die Differenz von 700 Euro für ein komplett neues M2-Modell dürfte in naher Zukunft nicht mehr kleiner werden.

Der Vorsprung des M2 ist meist eher gering

Doch was bekommen wir überhaupt, wenn wir uns doch für das 1.500 Euro teure M2-Modell entscheiden? Primär hat Apple das Gehäuse komplett überarbeitet. Das M2-Modell ist merklich leichter und wiegt 1,24 statt 1,3 kg. Außerdem ist das Display um durchschnittlich 100 cd/m² heller. Es eignet sich daher besser für den Außeneinsatz.

2022 Apple MacBook Air Laptop mit M2 Chip

In der Höhe stellt das Panel 64 zusätzliche Pixel dar. Deshalb ist die Displaydiagonale mit 13,6 zu 13,3 Zoll etwas größer, bei annähernd gleichen Gehäusemaßen. Allerdings wird der zusätzliche Platz teilweise von der Notch belegt. Wir finden: Das M2-Air sieht durch die dünneren Displayränder definitiv moderner aus. Durch die Notch wird das Gerät zudem auch von vorn direkt als Macbook erkannt. Menschen, denen Design und die Markenidentität wichtig sind, dürften hier also Vorteile sehen.

Der M2-Chip ist in fast allen Disziplinen schneller. In der Praxis ist der Vorsprung allerdings teilweise sehr klein. In Cinebench R23, der alle Kerne voll auslastet, konnten wir einen geringen Vorsprung von 7 Prozent messen (7.209 Punkte im Air M1, 7.696 Punkte im Air M2). Außerdem ist die Performance in Games durch die Rosetta-2-CPU-Limitierung meist sehr vergleichbar. In Shadow of the Tomb Raider auf hohen Grafikdetails und in 2.560 x 1.600 Pixeln messen wir 22 fps beim Macbook Air M1. Das Air M2 kommt in diesem Szenario mit 21 fps auf gleiche Werte.

Lediglich bei Games, die nativ auf Apple Silicon laufen, etwa World of Warcraft und Baldurs Gate 3, sollten wir messbare Unterschiede in der Leistung bemerken. Da die Liste der nativen Games langsam immer länger wird, kann das M2-Air sich für Gaming als Investition in die Zukunft lohnen.

Das M2-Air ist in anderen Disziplinen heute schon besser geeignet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das Macbook Air M1 ist noch immer ein guter Deal 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Skaalian 25. Aug 2022 / Themenstart

Ja, klar. Jeder hat andere Nutzungsszenarien und auch Vorlieben. Ich bin beispielsweise...

Iugh787 23. Aug 2022 / Themenstart

Stimme ich zu. Interessanterweise verwenden alle beim Vergleich der Dicke immer das...

minnime 23. Aug 2022 / Themenstart

Geringer Platzbedarf für ein Notebook ist aber auch ein fragwürdiges Argument. Wenn das...

Andreas Meier 23. Aug 2022 / Themenstart

Vergisst bitte nicht, dass 102 GB/s doppelt so viel wie 68 GB/s sind. ;-)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Mail-Hosting
"Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de"

Probleme, wie sie die Bahn jüngst mit GMX und Web.de hatte, kennt der Mailprovider Tinc schon lang. Antworten bleibe GMX schuldig, sagt uns der CEO.
Ein Interview von Moritz Tremmel

E-Mail-Hosting: Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de
Artikel
  1. Europaparlament: Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden
    Europaparlament
    Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden

    Eine Studie für das Europaparlament fordert einen besseren militärischen Schutz von Glasfaser-Seekabeln. Es gebe eine größere Anzahl "sehr verwundbarer" Stellen.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Ello LC1: Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße
    Ello LC1
    Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße

    Der Ello LC1 ist dank cleverer Konstruktion nur unwesentlich dicker als eine Platine und bietet einen Basic-Interpreter sowie ein LC-Display.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /