Das Macbook Air M1 ist noch immer ein guter Deal

In leistungsintensiveren Arbeitsszenarien, etwa Rendering, Compiling, Virtualisierung und mehr, sehen wir das M2-Macbook definitiv vorn. Nicht nur gibt es mehr Programme wie Adobe Premiere, die die leistungsfähigere GPU und den besseren Encoder - wir messen bis zu 45 Prozent Vorsprung - vollständig ausnutzen können. Auch ist die Speicherbandbreite (LPDDR5 statt LPDDR4x) mit 102 zu 68 GByte/s doppelt so hoch. Das M2-Macbook kann neu zudem mit maximal 24 statt 16 GByte LPDDR5-RAM bestückt werden.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Allerdings ist das neue Macbook Pro mit M2-Chip (und altem Gehäuse) in diesen Disziplinen stets besser geeignet, was einfach nur an der aktiven Kühlung liegt, die das SoC noch einmal 12 Prozent beschleunigt. In leistungsfähigeren Konfigurationen sind M2-Air und M2-Pro zudem annähernd gleich teuer.

Das Macbook Air ist nicht für Performance gedacht

Den meisten Personen, denen ein Macbook Air zusagt, würden wir daher definitiv auch das M1-Modell ans Herz legen. Denn Apples günstigstes Macbook richtet sich primär an Menschen, die das Gerät für Medienkonsum, E-Mails, Fotobearbeitung und Büroarbeiten verwenden. Dafür ist bereits das M1-SoC (Test) mehr als ausreichend gut ausgestattet.

Außerdem hat sich an der exzellenten Touchpad-Tastatur-Kombination nichts geändert. Schon das M1-Modell hat überarbeitete Scissor-Schalter und behebt einige Probleme der Vorgänger. Gleiches gilt für die Performance in Games: Da viele Spiele noch nicht nativ auf Apple Silicon laufen, können wir von nahezu identischer Performance ausgehen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkulaufzeit beider Macbooks ist gleich geblieben, obwohl Apple beim Air M2 einen größeren Akku verbaut hat. Die gestiegene Performance des M2 erkauft sich der Konzern unter anderem durch eine höhere Leistungsaufnahme.

Der M2-Chip kann über die zum Macbook Air M1 identischen Thunderbolt-Ports zudem weiterhin nur ein externes Display ansteuern. M1-Kunden verzichten lediglich auf den Magsafe-Ladeanschluss.

  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Power-Schalter hat einen integrierten Fingerabdrucksensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zwei Ports müssen reichen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist weiterhin toll. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist zwar hell, spiegelt aber stark. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist zwar hell, spiegelt aber stark. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Schön großes Trackpad (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dedizierte Pfeiltasten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gerät wiegt knapp 1,3 kg. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rosetta-Engine muss vor dem ersten Benutzen installiert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Schnelle SSD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Shadow of the Tomb Raider - FPS bei hohen Details und nativer Auflösung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Farbabdeckung des Panels geht in Ordnung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gute Farbaddeckung des SRGB-Raumes (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Panel ist hell und recht gleichmäßig ausgeleuchtet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Macbook Air mit Apple M1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
2022 Apple MacBook Air Laptop mit M2 Chip

Das neue Macbook Air spricht durch den hohen Einstiegspreis also tatsächlich eher eine Nischengruppe an. Das sind Neukunden, die sich das Notch-Design, Magsafe und ein leichteres Chassis wünschen und mit M2 besser für die Zukunft gerüstet sein möchten.

Solchen Personen sollte der Preis aber egal sein, denn für 500 Euro weniger ist das M1-Macbook ein fast ebenbürtiges Notebook ohne nennenswerte Nachteile.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Apple Macbook: Lohnt sich ein Macbook Air M1 statt des Macbook Air M2?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Skaalian 25. Aug 2022 / Themenstart

Ja, klar. Jeder hat andere Nutzungsszenarien und auch Vorlieben. Ich bin beispielsweise...

Iugh787 23. Aug 2022 / Themenstart

Stimme ich zu. Interessanterweise verwenden alle beim Vergleich der Dicke immer das...

minnime 23. Aug 2022 / Themenstart

Geringer Platzbedarf für ein Notebook ist aber auch ein fragwürdiges Argument. Wenn das...

Andreas Meier 23. Aug 2022 / Themenstart

Vergisst bitte nicht, dass 102 GB/s doppelt so viel wie 68 GB/s sind. ;-)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /