Abo
  • Services:

Apple: Macbook-Air-Update für stabiles WLAN und gegen Flackern

Das neue Macbook Air hat nach Berichten einiger Anwender Probleme mit wackeligen WLAN-Verbindungen und muss mit heftigem Displayflackern bei einigen Photoshop-Pinselwerkzeugen kämpfen. Ein Update soll Abhilfe schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Instabile WLAN-Verbindungen der neuen Macbook Airs mit Haswell-Prozessor und flackernde Displays bei der Verwendung von einigen Pinseln in Photoshop sollen durch ein neues Update von Apple der Vergangenheit angehören.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. matrix technology AG, München

Das "Macbook Air (Mid 2013) Software Update 1.0" setzt OS X 10.8.4 voraus. Nach Apples Angaben soll das Update außerdem ein Problem beheben, bei dem die Lautstärke bei der Videowiedergabe vom Anwender ungewollt von alleine erhöht und gesenkt wurde.

Die flackernden Displays des neuen Air mit Haswell-Prozessorarchitektur wurden in mehreren Videos dokumentiert und blieben auch Adobe nicht lange verborgen. Chris Cox, ein Mitarbeiter des Softwareherstellers, schrieb im Supportforum, dass es sich wahrscheinlich um ein Treiber- oder GPU-Problem handelt.

Daten-Durchsatzprobleme bei 802.11ac

Ob Apple auch die Durchsatzprobleme bei WLAN-Betrieb mit 802.11ac beheben konnte, geht aus den Release Notes des Updates nicht hervor, das über die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden kann. Die Macbook-Air-Modelle sollen eigentlich bei 867 MBit/s brutto arbeiten, aber bei einem Test von Anandtech kam am Ende nur eine Netto-Datenrate von 169,6 MBit/s bei Dateitransfers zustande.

Unter Windows besteht dieses Problem den Angaben der Website Ars Technica zufolge nicht, was den Schluss zulässt, dass es sich um ein Softwareproblem handelt.

Das 11 Zoll große Macbook Air mit 128 GByte großer SSD kostet rund 1.000 Euro, während das 13 Zoll große Modell mit der gleich großen SSD-Kapazität rund 1.100 Euro kostet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

linuxuser1 19. Jul 2013

Weil andere Firmen 100 Notebooklinien verkaufen und Apple 2 (Air und Pro). Es gibt also...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /