Abo
  • Services:
Anzeige
Lizenzbedingungen von iBooks Author wurden überarbeitet.
Lizenzbedingungen von iBooks Author wurden überarbeitet. (Bild: Apple)

Apple: Lizenzbedingungen von iBooks Author nun urheberfreundlicher

Lizenzbedingungen von iBooks Author wurden überarbeitet.
Lizenzbedingungen von iBooks Author wurden überarbeitet. (Bild: Apple)

Apple hat Version 1.0.1 des kostenlosen Buchprogramms iBooks Author veröffentlicht. Die einzige Neuerung sind geänderte Lizenzbedingungen, die zuvor kontrovers diskutiert wurden.

Apples neue Version von iBooks Author 1.0.1 mit einer aktualisierten Lizenzdatei (Eula) bezieht sich auf die Bedingungen, unter denen die mit dem Programm erstellten E-Books vertrieben werden dürfen.

Anzeige
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Interaktive Schulbücher erstellen mit iBooks Author
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
  • Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.
Die Anwendung iBooks 2 unterstützt interaktive Schulbücher.

Mit iBooks Author lassen sich kostenlose und kostenpflichtige Bücher für das iPad erstellen. Nur kostenlose Versionen dürfen von den Autoren und Verlagen auf beliebigen Distributionswegen verbreitet werden. Kostenpflichtige Bücher hingegen dürfen nur über Apples eigenen iBookstore verkauft werden. Vom Verkaufspreis steckt Apple eine Provision ein.

In der geänderten Eula weist Apple explizit darauf hin, dass sich die Distributionsrestriktionen nur auf das iBooks-Format beziehen, das mit dem Programm erzeugt wird. Apple behält sich weiterhin das Recht vor, Bücher abzulehnen, die über den iBookstore verkauft werden sollen.

In der neuen Eula wird klargestellt, dass sich die Zulassung von Inhalten nur auf E-Books bezieht, die im iBooks-Format erstellt und über den iBookstore kostenpflichtig vertrieben werden. Die Inhalte der Bücher wie die Texte, Bilder und Videos können ohne Apples Genehmigung auf anderen Wegen beliebig verteilt werden.

Apple wird jedoch weiterhin selbst bestimmen, ob ein Buch über den iBookstore vertrieben werden darf oder nicht. Derzeit lassen sich die E-Books nur mit dem iPad nutzen.


eye home zur Startseite
Blair 08. Feb 2012

Dann stell dir vor, Adobe würde ein exklusives Verkaufsrecht für alle mit Photoshop...

linuxuser1 07. Feb 2012

Du kannst iBooks und ePubs aus jeder beliebiger Quelle Laden und mit dem iPad öffnen (im...

Tapsi 06. Feb 2012

ja aber er hat bestimmt eine versteckte Regel bei Apple entdeckt womit er am Ende doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  4. T-Systems International GmbH, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Relocation

    maverick1977 | 07:16

  2. wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    fafi | 06:26

  3. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  4. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  5. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel