• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Limit für iPhone- und iPad-Anwendungen wird erhöht

Apple erhöht das Over-The-Air-Limit (OTA) für Downloads von iOS-Apps deutlich. Künftig können Anwendungen, die über das Mobilfunknetz heruntergeladen werden, 50 MByte groß sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps dürfen jetzt für Mobilfunkverbindungen 50 MByte groß sein.
Apps dürfen jetzt für Mobilfunkverbindungen 50 MByte groß sein. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Apple hat die Grenze für Anwendungen, die über Mobilfunknetze heruntergeladen werden dürfen, von 20 auf 50 MByte erhöht. Die Meldung, dass eine Anwendung zu groß ist, um unterwegs heruntergeladen zu werden, erscheint also nur noch, wenn mehr als 50 MByte benötigt werden.

  • Die Warnung kommt jetzt nur noch bei Apps, die größer als 50 MByte sind.
Die Warnung kommt jetzt nur noch bei Apps, die größer als 50 MByte sind.
Stellenmarkt
  1. über Thaddäus Rohrer Personal- und Unternehmensberatung, Ruhrgebiet
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin

Die Erhöhung des Limits funktioniert bereits, wie wir kurz testen konnten. Sie ist offenbar schon länger aktiv, ohne dass Apple das offiziell angekündigt hat. Damit trägt Apple immer größeren Anwendungen Rechnung. Mittlerweile sind auch viele vergleichsweise kleine Anwendungen größer als 20 MByte und Entwicklern fällt es zunehmend schwer, unter der Grenze zu bleiben. Zudem benötigen iOS-Apps deutlich höher aufgelöste Grafiken, wenn das Retina-Display des iPhone 4 und 4S sowie des iPad 3 unterstützt werden soll.

Es ist bereits die zweite Erhöhung des künstlichen Downloadlimits seitens Apple. Ursprünglich durften Apps nur 10 MByte groß sein, wenn sie auch über das Mobilfunknetz verfügbar sein sollten. Im Februar 2010 hat Apple dann das Limit auf 20 MByte pro Download angehoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. 10,99€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 11,99€

Yeeeeeeeeha 08. Mai 2012

Das ist der falsche Denkansatz. Nutzer - egal von was - mögen keine Entscheidungen, wenn...

Hugo 21. Mär 2012

Also in vielen Tarifen bei der Telekom ist Tethering inzwischen erlaubt. Dafür ist nun...


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /