Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Macbook Pro 14 hat geschraubte Ports.
Das Macbook Pro 14 hat geschraubte Ports. (Bild: the_Ex_Lurker/Imgur)

Das Redditmitglied the_Ex_Lurker hat das neue Macbook Pro 14 Zoll direkt nach dem Kauf aufgeschraubt. Bilder auf Imgur zeigen innere Hardwarekomponenten des MacOS-Gerätes mit M1-Pro-SoC. Dabei scheint der Öffnungsprozess dem der Vorgängermodelle zu gleichen: Es wird noch immer ein spezielles Schraubbit für fünfeckige Torxschrauben benötigt. Außerdem müssen einige Laschen gelöst werden, bevor die Unterseite des Macbooks abgenommen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
Detailsuche

Nach dem Öffnen präsentiert sich das im Vergleich zu anderen Macbooks (außer dem 16-Zoll-Modell mit M1 Max) große Mainboard mit zwei runden Einkerbungen für Lüfter. Einzelne Komponenten sind mit Schilden verkleidet, also etwa die verlöteten RAM-Module, Flash-Speicher und mehr.

Verklebte Tastatur, verschraubter Akku

Wie bei anderen M1-Macs sind diese Komponenten generell fest auf dem Mainboard verbaut und werden daher beim Kauf vorgegeben. Laut the_Ex_Lurker ist zudem wohl auch die Scissor-Tastatur fest mit der oberen Schale des Macbooks verbunden. Die Tastatur auszutauschen ist für Kunden daher quasi unmöglich und muss von Fachpersonal übernommen werden.

Der Akku des Macbook Pro 14 unterteilt sich in mehrere kleinere Segmente und misst insgesamt 69,6 Wattstunden. Die Akkusegmentierung verwendet Apple bereits seit längerem, etwa auch beim 2018er-Intel-Modell mit 13-Zoll-Display und 58-Wattstunden-Akku. Neben dem Akku sind zudem die Stereolautstprecher verbaut, die nach unten gerichtet sind. Es scheint zudem, als wären die Akkumodule verschraubt und daher bei Bedarf auch etwas einfacher abnehmbar.

2021 Apple MacBook Pro (14", Apple M1 Pro Chip mit 8-Core CPU und 14-Core GPU, 16 GB RAM, 512 GB SSD) - Silber
Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die verschiedenen Ports des Macbook Pro scheinen ebenfalls verschraubt zu sein. Das gilt für Thunderbolt, HDMI und den Magsafe-Ladeanschluss. Da es sich hier um verschleißanfällige Teile handelt, könnte die modulare Bauweise bei einem späteren Tausch weniger Geld kosten oder in der Theorie auch von Kunden selbst durchgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


picaschaf 28. Okt 2021 / Themenstart

?? Willst du mir jetzt erklären was ich auf meinem System mache und was nicht, oder wie...

M.P. 28. Okt 2021 / Themenstart

Die Frage ist aber auch die Lagerhaltung in den Service-Centern für Reparaturen. Dass man...

notnagel 27. Okt 2021 / Themenstart

Ja, wenn der Mangel in dem einem Garantie-Jahr vom Hersteller verursacht worden ist...

senf.dazu 27. Okt 2021 / Themenstart

Die Platine könnte man komplett ohne jede Änderung, inklusive Lüfter, seitlicher...

nuclear 27. Okt 2021 / Themenstart

Was für eine Einstellung? Gerade die verschraubten Ports finde ich genial. Denn weder RAM...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /