Abo
  • Services:

Apple: Kaputte Akkuanzeige beim iPhone 6S und 6S Plus

Einige Benutzer des iPhone 6S und iPhone 6S Plus klagen über Akkuanzeigen, die sich nicht mehr aktualisieren. Apple hat das Problem offenbar erkannt, eine Lösung gibt es aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue iPhone 6S Plus
Das neue iPhone 6S Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die unpräzise Akkuanzeige des iPhone 6S und iPhone 6S Plus ist seit einiger Zeit Thema in Apples Supportforen, ohne dass der Hersteller sich bisher zu dem Thema äußert. Das Problem betrifft nicht alle Anwender gleichsam.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Nun hat Apple ein Supportdokument veröffentlicht, das auf die inaktive Akkuanzeige der neuen Smartphones hinweist. Das bedeutet aber nicht, dass Apple den Fehler lösen könnte.

Die eingefrorene Akkuanzeige tritt nach Angaben von Apple auf, wenn das iPhone manuell oder automatisch die Zeitzone wechselt, etwa wenn der Anwender reist. Allerdings berichten einige Nutzer auch von einer inaktiven Akkustandsanzeige, ohne dass ein Zeitzonenwechsel stattfand.

Bis ein Fix entwickelt ist, empfiehlt Apple Anwendern, bei denen sich der Akkustand nicht mehr ändert, das iPhone neu zu starten. Außerdem sollten Nutzer nachsehen, ob sie in den Einstellungen unter Allgemein/Datum und Uhrzeit bei "Automatisch einstellen" den Schalter aktiviert haben.

Vermutlich wird der Fehler in einem Update von iOS beseitigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 39,99€
  3. 4,95€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

RayBlackX 20. Jan 2016

Das ist definitiv ein kaputter Akku. Ich hatte das Problem bereits mit meinem iPhone 5...

obermeier 18. Jan 2016

das ist ja mal alles andere als akkuschonend. Schonend wäre, den Akku auf 80% zu laden...

OpenMind 18. Jan 2016

lol :'D

G-Tech 18. Jan 2016

Bei meinem iPhone 6 ist es seit iOS 9 auch so. Teilweise geht das iPhone bei 50% einfach aus.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /