• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iTunes Match macht Probleme

Zahlreiche Anwender beschweren sich in Apples Supportforen über Probleme mit Apples iTunes Match. Beim Hochladen und beim Matching neuer Tracks kommt es demnach zu Hängern, was besonders bei großen Bibliotheken schnell frustrierend wird.

Artikel veröffentlicht am ,
iTunes Match macht Probleme
iTunes Match macht Probleme (Bild: Apple)

Mit dem Menüpunkt "iTunes Match aktualisieren" beginnen für zahlreiche Anwender die Schwierigkeiten: Haben die Nutzer zuvor neue Songs in ihre Mediathek kopiert, scheint der Abgleichungsprozess erst ganz normal zu laufen - und bleibt dann hängen. Das ist kein Einzelfall, sondern wird von vielen Anwendern in Apples Supportforen berichtet. Wenn der Matching-Vorgang nicht abgeschlossen sei, könne zudem nur lokal gespeicherte Musik abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover

Das Problem begann den Meldungen nach am 9. oder 10. Juni 2014 und hält bis jetzt an. Updates von iTunes, Neustarts des Rechners oder ein Aus- und Einloggen bei iTunes half den Berichten nach nicht. Selbst die Neuanlage der Mediathek brachte keinen Erfolg.

Golem.de hat versucht, die Probleme nachzuvollziehen. Das Matching klappte bei kommerziellen Titeln problemlos, während selbst aufgenommene Songs und Indie-Soundmaterial, das nicht bei iTunes angeboten wird, offenbar eine Ursache des Problems darstellen können. Eigentlich sollten diese Titel zu Apples Servern hochgeladen werden und dem Uploader zur Verfügung stehen. Das klappte früher auch ohne Schwierigkeiten.

Apples Systemstatus-Anzeige zeigt für iTunes-Dienste weiterhin keine Probleme an. Apples Musik-Cloud-Dienst kostet jährlich rund 25 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€

Sander Cohen 17. Jun 2014

Mit dem Google Drive hatte ich aber auch starke Probleme mit dem Sync. Und die Papierkorb...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /