Abo
  • Services:
Anzeige
iTunes 11.0.1 mit leichten Verbesserungen erschienen
iTunes 11.0.1 mit leichten Verbesserungen erschienen (Bild: Bild: Apple)

Apple: iTunes 11 erhält Duplikate-Finder zurück

iTunes 11.0.1 mit leichten Verbesserungen erschienen
iTunes 11.0.1 mit leichten Verbesserungen erschienen (Bild: Bild: Apple)

Als Apple iTunes 11 veröffentlichte, fehlte einigen Nutzern der Duplikate-Finder. Nun hat Apple ihn wieder eingebaut. Auf diese Funktion sollte man sich jedoch nicht blind verlassen.

Apple hat mit iTunes 11.0.1 eine leicht verbesserte Version seiner Mediensoftware für Windows und Mac OS X vorgestellt, die wieder mit einem Duplikate-Finder ausgerüstet wurde, um doppelt vorhandene Musikstücke zu finden.

Anzeige

Das Update behebt außerdem kleine Fehler der Vorversion. So tauchten nach Apples Angaben gekaufte Musikstücke gelegentlich nicht in der Bibliothek auf, wenn gleichzeitig iTunes Match aktiviert war. Außerdem wurde der Airplay-Knopf manchmal nicht korrekt angezeigt. ITunes soll nach dem Update auf 11.0.1 außerdem große Mediatheken schneller durchsuchen können als bisher. Die weiteren Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen, die Apple an iTunes vorgenommen hat, wurden nicht einzeln aufgeführt.

  • Apples Duplikatefinder in iTunes 11 findet Pseudo-Doubletten (Screenshot: Golem.de)
Apples Duplikatefinder in iTunes 11 findet Pseudo-Doubletten (Screenshot: Golem.de)

Der Duplikatefinder arbeitet nach kurzer Überprüfung von Golem.de jedoch nicht so, dass ihm blind vertraut werden sollte. Er unterscheidet offenbar nur nach Songtiteln und berücksichtigt nicht einmal, dass die vermeintlichen Doppelfunde unterschiedliche Laufzeiten aufweisen.

Apple hatte iTunes 11 Ende November 2012 und damit einen Monat nach der ursprünglichen Ankündigung veröffentlicht. Die Oberfläche der Medien- und App-Anwendung wurde bei iTunes 11 deutlich überarbeitet. Überladene Ansichten wurden dabei weitgehend beseitigt und die Software stärker strukturiert.

ITunes 11.0.1 kann über die Softwareaktualisierung von Mac OS X oder das Apple Software-Update unter Windows heruntergeladen werden. Die Mac-Version ist knapp 200 MByte groß, die für Windows nur rund 87 MByte. Alternativ kann iTunes 11 auch von Apples Webserver geladen werden.


eye home zur Startseite
Lemo 17. Dez 2012

Auf dem Mac funktioniert sowas auch anders als im Windows. Der Neustart ist für die...

4T2-Babelfish 16. Dez 2012

*seufz* http://www.heise.de/ct/artikel/Editorial-1766974.html 100% agree ... und...

HolyPetrus 16. Dez 2012

Eine Option (wenn du auf die weiteren Spalten verzichten kannst) ist die Interpreten...

NukeOperator 15. Dez 2012

Von meinen zwei Mediaservern ist seit dem Update kein einziger mehr gelistet. Optionen...

Lala Satalin... 15. Dez 2012

Es ist einfach nur krank, warum Software für jedes einzelne Feature 400 Dienste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HDPnet GmbH, Heidelberg
  2. OSRAM GmbH, Garching bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  2. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40

  3. Kaufen Sie einen echten Führerschein, Pass, Visa

    popo | 08:35

  4. Re: Verdammt...

    baumhausbewohner | 08:34

  5. Wenn man als Händler seine Bankverbindung nicht...

    SusanneW | 08:30


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel