Abo
  • IT-Karriere:

Apple: iPhones sollen künftig ohne Klinkenadapter kommen

Nach der Entfernung der Klinkenbuchse hatte Apple seine iPhones stets mit einem Adapter ausgeliefert, um Klinken-Kopfhörer an die Lightning-Buchse anzuschließen. Dieser soll in Zukunft nicht mehr beiliegen, meldet ein Finanzinstitut unter Bezugnahme auf den Hersteller der Dongles.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone X von Apple
Das iPhone X von Apple (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Cirrus Logic, einer der Hersteller des Klinkenbuchse-Lightning-Adapters für iPhones, soll laut einem internen Analyseschreiben des britischen Finanzinstitutes Barclays bestätigt haben, dass Apple seinen kommenden iPhones keinen Adapter mehr beilegen wird. Das berichtet die Internetseite Macrumors.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Apple hatte seine iPhones mit einem derartigen Adapter verkauft, nachdem sich das Unternehmen entschlossen hatte, auf eine Klinkenbuchse für Kopfhörer zu verzichten. Mit Hilfe des Dongles können Nutzer ihre bisherigen Kopfhörer weiter verwenden, wenn sie keine Lust auf die mitgelieferten Ohrstecker mit Lightning-Anschluss oder Bluetooth-Kopfhörer haben.

Adapter wird auch einzeln verkauft

Sollte Apple den Adapter nicht mehr beilegen, müssten Nutzer sich selbst einen besorgen. Es ist anzunehmen, dass Apple wie bisher den Dongle auch einzeln verkauft. In Deutschland kostet der Adapter neun Euro. Apples iPads haben bisher weiterhin einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Gesichert ist der Schritt, den Adapter nicht mehr beizulegen, allerdings nicht. Denkbar ist auch, dass Apple einfach den Hersteller gewechselt hat. Andererseits könnte das Unternehmen mit einer solchen Entscheidung unter Umständen die Verkäufe des eigenen Zubehörs steigern. Es ist möglich, dass sich Nutzer dann zum Kauf drahtloser Kopfhörer wie der Airpods entscheiden.

Mit der Veröffentlichung der neuen iPhones wird im Herbst dieses Jahres gerechnet. Ob dann ein Adapter beiliegt oder nicht, wird sich zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 1,19€
  3. 26,99€

Schnarchnase 12. Aug 2018

Ordentliche In-Ears haben Kabel die wenige Störgeräusche hervorrufen und wenn man sie...

Apfelbaum 10. Aug 2018

Jetzt mal im Ernst... Lies meinen Beitrag noch mal und reagiere sinnvoll auf meinen...

JanZmus 06. Aug 2018

Lightning ist auch eine "Kopfhörerbuchse".

JanZmus 06. Aug 2018

Das gilt aber nicht für BT-Bügelkopfhörer, die bieten das Beste aus zwei Welten: Kein...

Eheran 06. Aug 2018

Dann hast du ein verzerrtes Bild. Ich finde hier auch Beiträge in denen Vor- und...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /