Apple: iPhones sollen künftig berührungsfreie Gestensteuerung haben

Apple soll an einer berührungsfreien Gestensteuerung für künftige iPhones arbeiten und mit konkaven Displays experimentieren, die dem iPhone ein geschwungenes Äußeres verpassen würden.

Artikel veröffentlicht am ,
LG G Flex mit gebogenem Display
LG G Flex mit gebogenem Display (Bild: Golem.de)

Der Smartphone-Markt wird immer homogener - was auch Apple nicht egal sein kann, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Deshalb werden ständig neue Funktionen entwickelt. Nach einem Bericht von Bloomberg experimentiert Apple mit zwei neuen Funktionen, die es in zukünftige iPhone-Modelle schaffen könnten: eine berührungslose Gestensteuerung und nach innen geschwungene Bildschirme.

Stellenmarkt
  1. Fronted Developer (React) (m/w/d)
    codestryke GmbH, München
  2. IT-Application Support Analyst (w/m/d)
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
Detailsuche

Die Gestensteuerung würde es dem Benutzer ermöglichen, einige Aufgaben auf dem Smartphone zu erledigen, ohne es direkt zu berühren. Der Nutzer könnte mit der Annäherung seines Fingers bereits Gesten ausführen, die das Gerät versteht.

Samsung bot vor Jahren auf seinem Galaxy S4-Smartphone ähnliche Gestensteuerungen namens Air Gestures an. Sie erlaubten es dem Benutzer, durch Handbewegungen Anrufe anzunehmen oder durch Webseiten zu scrollen.

Samsung verwendete dazu einen Bewegungssensor am Rand des Geräts, während Apple dem Bloomberg-Bericht zufolge die Technik ins Display integrieren will, um so möglichst kleine Gehäuserahmen realisieren zu können.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Bericht zufolge entwickelt Apple auch ein leicht nach innen geschwungenes Display für das iPhone. Dies soll allerdings erst in ungefähr drei Jahren fertig sein und womöglich als OLED oder als MicroLED gefertigt werden. MicroLED gelten als Nachfolgeentwicklung der organischen Leuchtdioden (OLED). LG hatte das bei seinem G Flex schon 2013 realisiert.

Weder eine berührungslose Gestensteuerung noch geschwungene Displays sind also für Smartphones völlig neu. Damit Apple damit Erfolg haben kann, müssen sie gut in iOS integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /