Apple: iPhones mit unerwünschten Kameras bekommen Warnhinweis

Ein Codefragment in der jüngsten iOS-Beta zeigt, dass Apple seine Nutzer offenbar weiter von inoffiziellen Reparaturen abbringen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des aktuellen iPhone 12 Pro
Die Kamera des aktuellen iPhone 12 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apples iPhones könnten künftig einen weiteren Hinweis auf non-originäre Apple-Hardware bekommen. Wie Macrumors berichtet, befindet sich im Quelltext der jüngsten Betaversion von iOS 14.4 ein Fragment, das entsprechenden Text enthält.

Stellenmarkt
  1. Spezialistinnen*Spezialisten - Data Scientists, Data Engineers (m/w/d)
    Umweltbundesamt, Leipzig, Berlin, Dessau-Roßlau
  2. Postdoktorandin / Postdoktorand (w/m/d) - Forschungsgruppe Kooperative Autonome Systeme
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Karlsruhe
Detailsuche

"Unable to verify this iPhone has a genuine Apple camera" ("Es kann nicht bestätigt werden, dass dieses iPhone eine originale Apple-Kamera hat") lautet die Nachricht, die Nutzern eingeblendet werden könnte, wenn sie die Kamera-App ihres iPhones öffnen. Macrumors zufolge wird eine ähnliche Warnung in den Systemeinstellungen von iOS bei Nutzern eingeblendet, die einen nicht von Apple stammenden Bildschirm eingebaut haben.

Der Schritt könnte ein weiterer Versuch Apples sein, Nutzern Reparaturen in nicht offiziell von Apple zertifizierten Geschäften zu vermiesen. Bisher umgesetzte Hinweise bezüglich des Displays oder des Akkus haben keine Auswirkungen auf die Funktion der Komponenten. Ob dies bei der Kamera ebenso sein wird, ist möglich, aber nicht sicher.

Apple möchte Nutzer von offiziellen Reparaturen überzeugen

Apple streitet sich seit Jahren mit Besitzern zahlreicher Reparaturshops, inwieweit diese ohne Apple-Zertifizierung iPhones reparieren dürfen. Technisch gesehen ist dies ohne weiteres möglich, auch an gebrauchten und wieder aufbereiteten Teilen oder Komponenten von Drittanbietern mangelt es nicht.

Apple iPhone 12 Pro Max (128 GB) - Silber
Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

2018 verlor Apple eine Klage gegen einen norwegischen Reparaturdienstleister. Dem Besitzer des Geschäftes wurde erlaubt, weiterhin non-originäre Teile zu verbauen, solange sie kein sichtbares Apple-Logo aufgedruckt haben. Das Gericht stellte zudem fest, dass die Dienstleistung selbst bei fehlender Unkenntlichmachung rechtens wäre, da das Logo nicht für den Kunden sichtbar sei. Der Besitzer des Geschäftes hat die Ersatzteile nicht als Originalteile vermarktet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /