Abo
  • Services:

Apple: iPhone X mit 3 GByte RAM und Akku mit 2.716 mAh ausgestattet

Apple hat die genauen Spezifikationen des iPhone X mit Blick auf Speicherausstattung und Akkukapazität zwar noch nicht mitgeteilt. Über eine Telekommunikationsbehörde sind die Daten nun jedoch öffentlich geworden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone X von Apple
Das iPhone X von Apple (Bild: Screenshot Golem.de)

Chinas Telekommunikationsbehörde Tenaa hat die technischen Daten von Apples iPhone X erhalten, die bisher noch nicht bekannt gewesen sind. Demnach stecken im Zukunfts-iPhone ein Akku mit einer Kapazität von 2.716 mAh und ein Speicher von 3 GByte. Das berichtet Steve Hemmerstoffer via Twitter.

Stellenmarkt
  1. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Die 3 GByte RAM sind nicht allzu bemerkenswert - auch das iPhone 8 Plus ist damit ausgerüstet. Einige Android-Smartphones sind mit mehr RAM ausgerüstet.

Interessanter ist die Kapazität des Akkus, die etwas höher ist als die des iPhone 8 Plus (2.691 mAh). Der Stromspeicher im iPhone X ist allerdings nicht der größte Akku, den Apple je in einem iPhone verbaute. Nach wie vor liegen die Akkus des iPhone 7 Plus mit 2.900m Ah und des iPhone 6 Plus ungeschlagen an der Spitze.

Apple zufolge hält das iPhone X zwei Stunden länger als das iPhone 7. Ob der größere Akku in der Realität tatsächlich einen so großen Unterschied macht, wird erst die Praxis zeigen.

Apple hatte das iPhone X am 12. September 2017 vorgestellt. Es soll ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar sein, den Auslieferungsbeginn kündigte Apple für den 3. November an. Mittlerweile gibt es allerdings Stimmen, denen zufolge Apple anfangs nur geringe Stückzahlen liefern kann, was zu Wartezeiten führen könnte. Das iPhone X kommt in den Speicherkonfigurationen 64 oder 256 GByte. Die 64-GByte-Version kostet 1.150 Euro, die 256-GByte-Variante 1.320 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Dwalinn 27. Sep 2017

Es ist nur deshalb ein leidiges Thema weil Leute wie du ständig darauf rumreiten...

Dwalinn 27. Sep 2017

Quelle https://www.golem.de/news/iphone-8-plus-im-test-warten-auf-das-x-1709-130244-6...

M.P. 27. Sep 2017

Dann doch eher das hier http://www.futurlec.com/Memory/2716.gif

Truster 27. Sep 2017

10,- ¤ ist auch deutlich mehr, als 9,95 ¤.. Es wirkt! :-)

FrankGallagher 27. Sep 2017

"Die 3 GByte RAM sind nicht allzu bemerkenswert - auch das iPhone 8 Plus ist damit...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /